Zum Inhalt springen
  • Wichtige Information

    Lieber Kunde, Sie möchten alle tollen Features nutzen und neue Rezepte des Monsieur Cuisine connect erhalten?

    Unsere Empfehlung:
    Laden Sie jetzt unser neuestes Software Update herunter. Bitte installieren Sie dieses unbedingt vor dem ersten Gebrauch der Maschine. Allen bestehenden Kunden empfehlen wir ebenfalls ausdrücklich ein Update durchzuführen. Eine genaue Anleitung dafür finden Sie hier.

15.02.2021

Bohnen

AdobeStock_190993031_Bohnen_kleiner.jpg

Geballte Pflanzenpower

Bohnen sind ein echter Allrounder in der Küche und mit über 700 verschiedenen Sorten eines der Top-Grundnahrungsmittel weltweit. Bei uns sind es vor allem Brech- und Kidneybohnen, die sich allgemeiner Beliebtheit erfreuen. Vor allem in Eintöpfen oder als Beilage zu Fleisch oder Fisch werden Bohnen verwendet. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie überall zu bekommen sind und außerdem super zur Vorratshaltung geeignet. 

Superfood Bohnen

Ja, genau richtig gehört: Bohnen sind eine echte Allzweckwaffe in Sachen gesunder Ernährung! Sie stecken voller Ballaststoffe, die eine gute Verdauung unterstützen und die Darmgesundheit fördern. Darüber hinaus enthalten sie eine Menge Vitamine, unter anderem B1, B2 und B6. Lebenswichtige Stoffe wie Phosphor, Magnesium, Kalium und Eisen sind ebenfalls enthalten, die positiv den Stoffwechsel beeinflussen. Bohnen enthalten aber auch Kohlenhydrate, jedoch werden diese im Dünndarm nach und nach absorbiert, sodass der Blutzuckerspiegel konstant gehalten wird und gleichzeitig der Cholesterinspiegel gesenkt werden kann. Das macht Bohnen zum perfekten Lebensmittel für Diabetiker. 

Bohnen haben viele Vorteile…

  • … sie enthalten viele gesunde Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine 
  • … sie sind reich an pflanzlichem Eiweiß
  • … sie sind sehr preiswert in großen Mengen zu bekommen
  • … getrocknet oder eingelegt das ganze Jahr über verfügbar
  • … äußerst vielseitig in der Küche einsetzbar

Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen

Dieses Sprichwort kennen wir alle. Doch es gibt Abhilfe, denn mit ein paar Tipps und Tricks sind Bohnen verträglicher und unangenehmen Situationen wird somit vorgesorgt. Das wichtigste: Bohnen bitte niemals roh verzehren! Grund dafür ist eine Eiweißverbindung aus der Gruppe der Lektine, das sogenannte Phasin. Es kann die roten Blutkörperchen verkleben und somit den Sauerstofftransport im Blut verhindern. Unter Einwirkung von hoher Wärme, wie zum Beispiel beim Kochen, ändert sich der Aufbau des Phasin und die Bohnen können bedenkenlos verzehrt werden. Ein super Tipp, wie Bohnen leichter verdaulich werden, ist das Einweichen. Trockene Bohnen dafür einfach in kaltes Wasser geben und über Nacht einweichen. Ein Großteil der blähenden Stoffe wird dadurch bereits aus den Bohnen herausgeschwemmt. Aus diesem Grund sollte das Einweichwasser auch danach nicht weiterverwendet werden. Die Bohnen anschließend noch einmal mit ausreichend Wasser durchspülen und die Vorbereitung ist optimal. Bei Bohnen aus der Dose gilt: In einem Sieb solange unter fließendem Wasser abspülen, bis das Wasser nicht mehr schäumt. Ein weiteres wirksames Mittel sind Gewürze. Kümmel, Koriander, Fenchel und Anis geben den Speisen nicht nur einen aromatisch-orientalischen Geschmack, sondern machen Bohnengerichte rundherum bekömmlicher. 

Breite Bohnenvielfalt – Ein kleines Lexikon

  • Brechbohnen: Auch grüne Bohnen genannt, sind die wohl beliebteste Bohnensorte bei uns. Sie benötigen nur eine kurze Kochdauer von ca. 10 Minuten und werden meist als Beilage zu Fleisch oder Fisch gereicht. Dabei schmecken sie besonders lecker, wenn sie jung und zart sind. Brechbohnen lassen sich außerdem auch leicht in heimischen Gärten anbauen und haben im Sommer Hochsaison.
  • Kidneybohnen: Ihren Namen verdankt diese Sorte ihrer Form, die an eine Niere erinnert. Die meisten von uns verwenden diese Bohne für Eintöpfe wie Chili con Carne und Co. Aber auch für Bratlinge, in Salaten oder als Aufstrich sind Kidneybohnen sehr gut geeignet. Das macht sie unglaublich vielseitig einsetzbar. Kidneybohnen gehören zu den Bohnenkernen. Sie werden also, anders als z. B. grüne Bohnen, nicht mit ihrer Hülse verzehrt. Die rot bis violett gefärbten Hülsenfrüchte stammen ursprünglich aus Peru.
  • Weiße Bohnen: Diese Sorte hat viele Namen: Ackerbohne, Saubohne, Dicke Bohne, Puffbohne und viele mehr. Dabei gibt es Weiße Bohnen schon so lange, dass man gar nicht mehr genau weiß, woher sie eigentlich stammen. Ein echter Klassiker, der leider etwas in Vergessenheit geraten ist. Gerade in Sachen Eiweiß kann kaum eine andere Gemüsesorte mithalten, bis zu 30 Gramm Proteine auf 100g Bohnen stecken in dieser Sorte. 
  • Schwarze Bohnen: Sie zählen zu den ältesten Nahrungsmitteln überhaupt, schon vor 7000 Jahren aßen die amerikanischen Ureinwohner diese leckere Hülsenfrucht. Heimisch ist sie vermutlich in Mexiko. Die satte tiefschwarze Farbe sorgt für ein Farbenspiel auf dem Teller. Schwarze Bohnen sind kleiner als die meisten ihrer Bohnen-Verwandten und überzeugen mit einem süßlichen Geschmack mit fein bitterlicher Note.
  • Edamame/Sojabohnen: Die junge, grüne Sojabohne kennen viele von uns aus asiatischen Restaurants. Dort wird Edamame als Vorspeise oder in Suppen oder Bowls verwendet. In Japan wird Edamame traditionell zum Bier in sogenannten Izakaya (Kneipen) als Snack gereicht. Hierzulange bekommt man die gesunde und vielseitig einsetzbare Bohne meist tiefgekühlt im Supermarkt. 

Wie du siehst, haben Bohnen jede Menge Vorteile und sollten regelmäßig auf jedem Speiseplan stehen. Mit deinem Monsieur Cuisine kannst du schnell und einfach Bohnengerichte zubereiten. Wir haben dir eine Auswahl mit leckeren Bohnen Rezepten zusammengestellt. 

© © NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.
Rezept von
Monsieur Cuisine
Grüner Bohneneintopf
MC plus
4 Portionen
Einfach
Fertig in: 1:30 Std.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Grüner Bohneneintopf
© © NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.
Rezept von
Monsieur Cuisine
Bohnen, Birnen und Kassler
MC plus
4 Portionen
Mittel
Fertig in: 0:45 Std.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Bohnen, Birnen und Kassler
© © NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.
Serbische Bohnensuppe
MC connect
4 Portionen
Einfach
Fertig in: 0:45 Std.
Zubereitungszeit: 10 Min.
Serbische Bohnensuppe
© © NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.
Rezept von
Monsieur Cuisine
Bohnen-Nudel-Topf mit Avocado-Dip
MC plus
4 Portionen
Mittel
Fertig in: 0:35 Std.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Bohnen-Nudel-Topf mit Avocado-Dip
© © NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.
Rezept von
Monsieur Cuisine
Schokoladenkuchen mit weißen Bohnen und Erdbeersahne
MC plus
12 Stücke
Einfach
Fertig in: 2:10 Std.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Schokoladenkuchen mit weißen Bohnen und Erdbeersahne