Zum Inhalt springen
  • Wow! Wir freuen uns sehr über die wachsende Community.

    Auf Grund der zahlreichen neuen Mitglieder kann es vereinzelt zu Wartezeiten bei der Benutzung der Website kommen. Das monsieur-cuisine Technik-Team arbeitet daran, dass die Website zeitnah wieder so schnell wie gewohnt funktioniert. Wir danken euch für Eure Geduld und wünschen eine frohe Vorweihnachtszeit!

14.07.2020

Die richtige Ernährung im Sommer

Richtige_Ernaehrung_im_Sommer_groesser.jpg

Was hilft, wenn die Temperaturen steigen?

Auch in diesem Jahr gab es schon ein paar sehr heiße Tage. Sobald die Temperaturen steigen, ist es besonders wichtig, auf seinen Körper zu hören und ihn mit der richtigen Ernährung vor der Hitze zu schützen, denn bereits Temperaturen ab 30°Celsius können Deinen Kreislauf und Deinen Organismus beeinträchtigen.  

Was passiert eigentlich im Körper bei großer Hitze?

Der menschliche Körper schützt sich natürlich auch selbst vor großer Hitze. Je heißer es wird, desto mehr öffnen sich die Hautblutgefäße. So hat das Blut aus dem Körperinneren die Möglichkeit an die Oberfläche zu gelangen und sich abzukühlen. Zudem wird Wärme auch einfach abgeatmet. Besonders Ältere, Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen oder mit chronischen Erkrankungen, müssen besonders auf sich Acht geben. Im Alter lässt die Funktionsfähigkeit von Herz, Kreislauf und Atemsystem nach, weshalb die Blut-Lungen-Kühlung auch nur eingeschränkt möglich ist. Wie also kannst Du Deinen Körper mit der richtigen Ernährung im Sommer unterstützen?

Trinken bevor Du Durst hast!

Wie Du es Dir sicher schon gedacht hast, ist Trinken das A und O. Auch wenn ein eiskaltes Getränk Dir ein gutes und erfrischendes Gefühl gibt, solltest Du zwar auf kühle aber nicht auf eiskalte Getränke zurückgreifen. Zum einen können zu kalte Getränke zu Bauchschmerzen führen und zum anderen unterstützen kühle Getränke die Hitzereaktion des Körpers besser als eisgekühlte Getränke. Empfohlen werden natürlich Wasser, ungesüßte Tees und Saftschorlen mit einem geringen Saftanteil. Alkohol begünstigt die Flüssigkeitsausscheidung und Kaffee regt den Kreislauf ggf. zu sehr an, diese Getränke solltest Du also nur in Maßen genießen oder im besten Fall solltest Du ganz auf sie verzichten. Was Du Dir auf jeden Fall gut merken kannst, ist: Trinke etwas, bevor Du überhaupt Durst verspürst!

Mehr trinken, wenn Du zu wenig oder das Falsche isst.

Nicht nur Getränke auch feste Nahrungsmittel liefern Dir Wasser für Deinen Flüssigkeitshaushalt. Unter anderem kannst Du über Obst reichlich Wasser zu Dir nehmen, denn Obst kann bis zu 90 % aus Wasser bestehen. Fast 50 % Wasser findest Du in einem guten Roggenbrot. Sogar Fisch, mageres Schweinefleisch oder mageres Rinderfleisch können sogar mehr als 70 % Wasser enthalten. Dennoch solltest Du Dich mit dem Fleischverzehr etwas zurückhalten. Tierisches Eiweiß regt tatsächlich die Wärmeproduktion im Körper an. Zudem hältst Du nicht nur Dich kühl, sondern auch das Klima. Denn bei der Produktion von tierischen Lebensmitteln entstehen Treibhausgas-Emissionen, welche die globale Erderwärmung beitragen. Obst und Gemüse wirken sich also nicht nur positiv auf Deinen Körper aus, Du tust auch gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt und das Klima. Obst und auch Gemüse sind natürlich nicht nur als Wasserlieferant wichtig für Deinen Körper. Sie liefern auch wichtiges Vitamin C, denn dieses unterstützt die hormonell bedingten Anpassungsprozesse Deines Körpers an die Hitze. Im Sommer ist es erforderlich, bis zu 250 Milligramm Vitamin C pro Tag zu sich zu nehmen. Das schaffst Du aber wirklich leicht, denn bereits eine normale Kiwi liefert Dir bis zu 70 Milligramm Vitamin C oder gar 140 Milligramm Vitamin C liefern Dir bereits 100 Gramm rote Paprika. Da Vitamin C sehr hitzeempfindlich ist, empfiehlt es sich Obst und Gemüse im rohen Zustand zu verzehren.

Die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Viel trinken, aber nicht zu kalt!
  • Gezuckerte Getränke, Kaffee und Alkohol in Maßen genießen, bestenfalls ganz darauf verzichten.
  • Fisch- und Fleisch-Konsum reduzieren!
  • Reichlich Obst und Gemüse essen, um den Vitamin C-Haushalt zu regulieren!
  • Hör‘ auf Deinen Körper!
© NGV mbH, Fotografia: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.
Rezept von
Monsieur Cuisine
Ratatouille
MC connect
4 porzioni
Minima
Fertig in: 0:46 Std.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Ratatouille
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.
Rezept von
Monsieur Cuisine
Weintrauben entsaften
MC plus
1 Flasche
Einfach
Fertig in: 1:05 Std.
Zubereitungszeit: 5 Min.
Weintrauben entsaften
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.
Rezept von
Monsieur Cuisine
Eisteekonzentrat
MC plus
2 Flaschen
Einfach
Fertig in: 0:25 Std.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Eisteekonzentrat
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.
Rezept von
Monsieur Cuisine
Fitnesssalat mit Kichererbsen und Feta
MC connect
4 Portionen
Einfach
Fertig in: 0:20 Std.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Fitnesssalat mit Kichererbsen und Feta
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.
Rezept von
Monsieur Cuisine
Fischeintopf mit Fenchel
MC plus
4 Portionen
Mittel
Fertig in: 0:46 Std.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Fischeintopf mit Fenchel