Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Aioli

4 Portionen
Einfach
Zubereitungszeit: 7 Min.
Erstellt am: 17.08.2015
Zuletzt geändert am: 28.12.2016
  • 4 dicke Knoblauchzehen
  • 3 Eigelb
  • 1/2 Tl Dijonsenf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 300 ml Olivenöl
  • selbst gemachte Kartoffelchips

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert:
    1101 kj / 263 kcal
  • Eiweiß: 4 g
  • Kohlenhydrate: 9 g
  • Fett: 24 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
7 Min.
  1. Die Knoblauchzehen schälen, in den Mixbehälter geben und ca. 8 Sek./Stufe 6 zerkleinern. Mithilfe des Spatels Richtung Mixbehälterboden schieben.
  2. Eigelbe, Dijonsenf, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Cayennepfeffer zugeben. Mixbehälterdeckel schließen, Messbecher einsetzen und das Gerät auf ca. 4 Min./Stufe 4 stellen. Nun das Olivenöl langsam auf den Mixbehälterdeckel geben und es so in einem dünnen Strahl an dem eingesetzten Messbecher vorbei auf das laufende Messer träufeln lassen.
  3. Aioli in eine Schüssel umfüllen, abschmecken und etwa 15 Minuten durchziehen lassen. Dazu passen selbstgemachte Kartoffelchips.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

am 04.12.2018 um 23:04 Uhr

Hallo, Im Rezept steht Salz und Pfeffer. Aber wieviel denn ca? In dem original Rezept soll ein halber Teelöffel rein, was ich als zuviel empfand. Hat jemand einen Ansatz bei dem Rezept hier?

von Vivien_MC am 05.12.2018 um 11:56 Uhr

Hallo Mel kocht, dieses Rezept ist für den MC und unterscheidet sich daher von den Rezepten für den MC plus und den MC connect. Wenn dir 1/2 Teelöffel zu viel erscheint, dann nehme erst 1/4 Teelöffel und würze bei Bedarf einfach nach. Viele Grüße Vivien

von Snubbel am 28.12.2016 um 13:47 Uhr

von Jacky (Gast) am 30.05.2016 um 11:51 Uhr

Bei mir ist die Konsistenz echt perfekt gewesen, jedoch geschmacklich wars ne Katastrophe. Irgendwas ist schief gelaufen, vill lag mein Knoblauch schon zu lange ? Keine Ahnung, habe die Zutataten 1:1 aus dem Rezept übernommen. Hat so einen Geschmack nach ranzigen Öl gehabt ( Das Öl war aber ein sehr gutes und die Flasche erst geöffnet) und es war auch recht scharf. Ich werde wohl mal das Rezept aus dem Kochbuch machen, das unterscheidet sich nämlich seltsamerweise von diesem hier.

von Sabine (Gast) am 29.04.2016 um 16:51 Uhr

Bin super zufrieden von der Konsistenz,cremig und geschmacklich super meine Familie wird es lieben

von Ramona (Gast) am 18.04.2016 um 16:55 Uhr

Habe alles nach Anleitung gemacht, aber es war flüssig wie Wasser. Vielleicht kann das MC-Team ja mal ein Video machen und bei FB hochladen :) ---> MONSIEUR CUISINE: Liebe Ramona, bei der Zubereitung von Aioli ist es wichtig, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben. Nur so können sie sich gut verbinden. Zudem darf das Öl wirklich nur langsam in den Mixbehälter tropfen. Deinen Vorschlag mit dem Video nehme ich gerne auf und vielleicht kommt schon bald ein Video. Viele Grüße Vivien

von Ute (Gast) am 15.04.2016 um 19:09 Uhr

Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe. Die Aioli war ganz flüssig. Vielleicht weiß jemand, woran es gelegen haben könnte. ---> MONSIEUR CUISINE: Liebe Ute, bei der Zubereitung von Aioli ist es wichtig, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben. Nur so können sie sich gut verbinden. Zudem darf das Öl wirklich nur langsam in den Mixbehälter tropfen. Viele Grüße Vivien

von Sandra (Gast) am 04.03.2016 um 20:47 Uhr

Sehr lecker. Allerdings muss man das Aioli 2 Minuten länger mixen damit es eine gute Konsistenz hat. Bei 4 Minuten ist es viel zu flüssig.

von Claudia (Gast) am 02.03.2016 um 16:44 Uhr

ich mache es 1:1 nach anleitung. klappt super und schmeckt hervorragend. tatsächlich ist es aber auch bei mir etwas flüssiger, als man klassisches aioli kennt...

von Silke (Gast) am 20.02.2016 um 10:44 Uhr

Ich weis nicht was ich falsch gemacht habe. Es war einfach nur flüssig. ---> MONSIEUR CUISINE: Liebe Silke, bei der Zubereitung von Aioli ist es wichtig, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben. Nur so können sie sich gut verbinden. Zudem darf das Öl wirklich nur langsam in den Mixbehälter tropfen. Viele Grüße Vivien

von Barbara (Gast) am 23.11.2015 um 17:47 Uhr

Schon zweimal gemacht. Lecker. Ich nehme allerdings etwas weniger Knobi

von Tim (Gast) am 05.11.2015 um 10:35 Uhr

Sehr lecker!