Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio

Rezept von: Monsieur Cuisine

Boeuf Stroganoff mit Bandnudeln

4 Portionen
Einfach
Fertig in: 1:15 Std.
Zubereitungszeit: 10 Min.
Erstellt am: 20.02.2017
Zuletzt geändert am: 28.06.2017
  • 400 g Rinderfilet
  • 150 g Tomaten
  • 100 g Champignons
  • 3 Schalotten
  • 4 El Öl
  • 2 Tl Senf
  • 250 g Crème fraîche
  • 3 El Dillsud von Dillgurken
  • 1 Tl Salz
  • ½ Tl Pfeffer
  • 400 g frische Bandnudeln
  • 1 Dillsalzgurke

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1537 kj / 367 kcal
  • Eiweiß: 24 g
  • Kohlenhydrate: 4 g
  • Fett: 28 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
10 Min.
Fertig in
1:15 Std.
  1. Das Rinderfilet waschen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Die Tomaten heiß überbrühen, Stielansatz, Haut und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch hacken. Die Pilze putzen, feucht abreiben und in Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und im Mixbehälter 8 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. Mithilfe des Spatels nach unten schieben. Öl dazugeben und Anbrat-Taste/3 Minuten garen. Das Fleisch zugeben und ohne eingesetzten Messbecher Anbrat-Taste/12 Minuten braten. Tomaten, Pilze, Senf, Crème fraîche, Dillsud, Salz und Pfeffer zugeben und Linkslauf/30 Minuten/100 °C/Stufe 1 köcheln.
  2. Die Flüssigkeit im Mixbehälter mit Wasser etwas über der 1 l-Markierung auffüllen (etwa 1,2 l). Die frischen Bandnudeln aufgelockert im tiefen Dampfaufsatz verteilen, auf den Mixbehälter aufsetzen und Linkslauf/20 Minuten/120 °C/Stufe 1 garen. Zuletzt die Gurke fein würfeln und über das Boeuf Stroganoff geben. Mit den Bandnudeln servieren.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Mellie am 28.06.2017 05:11

Sehr lecker!

Tallki am 20.10.2017 um 21:09 Uhr

Wir haben das Rezept auch probiert und haben jetzt eine Fleisch-Pampe, die an Babybrei erinnert. Hast du das Fleisch an irgendeinem Punkt raus genommen und weiter gearbeitet oder den Mixeinsatz eingesetzt? Von beiden steht allerdings nichts im Rezept.

Vivien_MC am 23.10.2017 um 09:22 Uhr

Hallo Tallki, das Fleisch wird nicht rausgenommen und auch der Rühraufsatz kommt nicht zum Einsatz. Durch Nutzung der Anbratenfunktion wechselt das Programm automatisch zwischen Rechts- und Linkslauf, dadurch wird das Fleisch nicht zerkleinert. Hast du das Rezept vielleicht mit dem alten MC zubereitet, der diese Funktion nicht hat? Oder hast du die Fleischstücke vielleicht zu klein oder dünn geschnitten? Viele Grüße Vivien

Tallki am 02.11.2017 um 23:59 Uhr

Hallo Vivien, das Fleisch wurde so in der Größe geschnitten, wie man es von Boeuf Stroganoff kennt und es wurde auch der aktuelle MC genutzt. Bereits nach den 12 Minuten anbraten hatte das Fleisch nichts mehr mit Boeuf Stroganoff zu zum, da es zwar angebraten, aber bereits deutlich zerkleinert war. Bei diesem Schritt kann man nichts falsch machen, da das Gerät es selber steuert. Nach den 30 Minuten köchelndem Linkslauf war es dann komplett zu einer Breimasse verarbeitet, was meine Tochter mit den Worten "das sieht ja ekelhaft aus und das esse ich garantiert nicht" leider sehr objektiv bewertete. Ich kann gerne ein Foto zur Verfügung stellen... Letztendlich konnten wir auch gar nicht mehr so viel Wasser einfüllen, was zur Folge hatte, dass der Garprozess der Nudeln schon sehr bald durch die Maschine abgebrochen wurde. Wir haben die Nudeln dann im Topf gekocht und ein Stück Fleisch dazu gebraten, da das breiige Boeuf Stroganoff leider so schmeckte wie von meiner Tochter vermutet. Mich würde aber tatsächlich interessieren, wo man was hätte falsch machen können, da das Fleisch ja schon nach dem Anbrat-Programm zerkleinert wurde.

Vivien_MC am 06.11.2017 um 12:54 Uhr

Hallo Tallki, vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung. Ich kann deinen Unmut natürlich verstehen. Jedoch kann ich mir nicht erklären warum das Fleisch so zerkleinert wurde. Vielleicht lag es an der Fleischqualität. Auch nach Rücksprache mit den Kollegen aus der Rezeptentwicklung kann ich keinen Fehler in der Zubereitung erkennen. Einen techn. Defekt schließe ich eigentlich aus oder hast du auch bei anderen Rezepten das Gefühl, dass trotz Linkslauf die Speisen stark zerkleinert werden? In diesem Fall möchte ich dich bitten Kontakt mit dem Techn. Support aufzunehmen. Viele Grüße Vivien

von Matt am 18.03.2017 09:30

Mein erster Versuch und ich muß sagen, überraschend gut! Habe den Tipp mit dem griechischen Joghurt probiert. Etwas saurer dadurch, aber für meinen Geschmack top. Auf jeden Fall weiterzuempfehlen!

von McMuffin am 17.03.2017 20:18

Schmeckt Super und ist schnell zubereitet. Habe statt Rinderfilet Rinder Roastbeef genommen Ist etwas günstiger.

von MmeTatta am 11.03.2017 20:19

Schmeckt wunderbar und ist schnell vorbereitet. Figurbewusste können die Creme fraiche übrigens gut mit griechischem Joghurt (gibt's bei Lidl auch mirt nur 2 % Fett) ersetzen.

von Manuel am 09.03.2017 19:00

von Gungung am 05.03.2017 17:37

Ich habe heute das am:05.03.17 ausprobiert, es hat alles gut geklappt, und der Geschmack war sehr gut, werden wir wieder machen. Ich habe es etwas verfeinert und zwar ich habe ein kleines Glas Spargelspitzen mit dran gemacht.