Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Bratapfelsmoothie mit Ingwer

2 Gläser
Einfach
Fertig in: 0:15 Std.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Erstellt am: 30.08.2016
Zuletzt geändert am: 19.09.2018

FÜR 2 GLÄSER

  • 1 El Butter
  • 1 Tl brauner Zucker
  • 3 Äpfel (400 g)
  • 1 Stück Ingwer (5 cm)
  • 1 Prise gemahlenen Zimt
  • 2 El zarte Haferflocken
  • 150 g Naturjoghurt (3,8 % Fett)
  • 100 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 100 ml kalte Milch (Frischmilch, 3,5 % Fett)

AUSSERDEM

  • 2 Zimtstangen

Nährstoffe

Pro Glas:

  • Brennwert
    871 kj / 208 kcal
  • Eiweiß: 5 g
  • Kohlenhydrate: 28 g
  • Fett: 8 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
15 Min.
Fertig in
0:15 Std.
  1. Die Butter mit dem Zucker ohne eingesetzten Messbecher 3 Minuten/100 °C/Stufe 1 schmelzen lassen. Die Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Den Ingwer schälen und fein reiben. Die Hälfte der Apfelstücke mit ¼ Tl Ingwer und dem Zimt zum geschmolzenen Zucker geben und ohne eingesetzten Mess-becher 3 Minuten/100 °C/Stufe 1 karamellisieren lassen.
  2. Die restlichen Apfelstücke, die Haferflocken und den Joghurt dazugeben und mit eingesetztem Messbecher 50 Sekunden/Stufe 9 cremig mixen. Zum Schluss gegebenenfalls mit etwas Zimt abschmecken. Apfelsaft und kalte Milch dazugeben und mit eingesetztem Messbecher 30 Sekunden/Stufe 3 verrühren. Mit Zimtstangen dekorieren und servieren.
  3. Wem der Smoothie zu cremig ist, der verlängert ihn mit etwas mehr Apfelsaft und Milch.

UNSER GOURMET-TIPP

Wenn Sie den Smoothie für Erwachsene zubereiten, können Sie ihn auch noch mit 2 Tl Calvados verfeinern.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Mama01 am 08.11.2016 um 15:39 alle

Sehr lecker - eine gelungene Premiere mit meiner Monsieur Cuisine plus! Die Zubereitung hat mit den angegebenen Werten problemlos funktioniert. Die Konsistenz war uns ohne Verdünnen nicht "trinkbar" genug, aber das ist Geschmackssache, und mit Apfelsaft war es genau richtig. Das gibt es bestimmt noch häufiger!