Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: Kay Johannsen, Ohmden
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Brezenknödel auf cremigem Wirsing-Kartoffel-Gemüse

4 Portionen
Mittel
Fertig in: 1:59 Std.
Zubereitungszeit: 35 Min.
Erstellt am: 01.09.2016
Zuletzt geändert am: 19.09.2018
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 2 mittelgroße Zwiebeln (150 g)
  • 600 g Brezen vom Vortag
  • 2 El Butter
  • 300 ml zimmerwarme Milch (Frischmilch, 3,5 % Fett)
  • 1 Prise Muskat
  • 3 Eier (Größe M)
  • 2 El fein gehackte glatte Petersilie (TK)
  • 2 El Semmelbrösel
  • 500 g Wirsing
  • 200 ml zimmerwarme Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne (30 % Fett)
  • 1/2 Tl Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 2 El Preiselbeeren

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    3814 kj / 911 kcal
  • Eiweiß: 30 g
  • Kohlenhydrate: 120 g
  • Fett: 34 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
35 Min.
Fertig in
1:59 Std.
  1. 500 ml Wasser in den Mixbehälter füllen. Die Kartoffeln schälen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden. Kartoffelwürfel in den Kocheinsatz geben und in den Mixbehälter einsetzen. Mixbehälter verschließen und die Kartoffeln mit der Dampfgar-Taste garen. Anschließend den Kocheinsatz entnehmen und die Kartoffelwürfel etwas auskühlen lassen. Den Mixbehälter leeren.
  2. Die Zwiebeln schälen, halbieren, in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher mit der Turbo-Taste/2 Sekunden zerkleinern. Die Hälfte der Zwiebeln entnehmen, den Rest mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben.
  3. Die Brezen in etwa 1 cm dicke Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. 1 Esslöffel Butter zu den restlichen zerkleinerten Zwiebeln in den Mixbehälter geben und ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste/3 Minuten/100 °C anbraten. Mit der zimmerwarmen Milch ablöschen und mit eingesetztem Messbecher 2 Minuten/100 °C/Stufe 1 erwärmen.
  4. Die erwärmte Milch mit Muskat würzen und über die Brezenwürfel gießen. Alles gut vermengen und lauwarm auskühlen lassen. Eier, Petersilie und Semmelbrösel mit den Brezenwürfeln in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 35 Sekunden/Stufe 4 zu einer kompakten Masse verarbeiten. Mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben und erneut mit eingesetztem Messbecher 30 Sekunden/Stufe 4 vermengen. Die Masse umfüllen, mit einem Tuch bedecken und 30 Minuten durchziehen lassen. Den Mixbehälter gründlich reinigen.
  5. In der Zwischenzeit den Wirsing waschen, trocknen, von den dicken Rippen befreien und in etwa 3 cm breite Stücke schneiden. Restliche Butter in den Mixbehälter geben und die restlichen Zwiebelwürfel darin mit eingesetztem Messbecher 3 Minuten/100 °C/Stufe 1 glasig dünsten. Die Wirsingblättchen dazugeben und ebenfalls mit eingesetztem Messbecher 5 Minuten/100 °C/Stufe 1 andünsten. Aus der Knödelmasse acht gleich große Brezenknödel formen und in den tiefen Dampfgaraufsatz geben. Gemüsebrühe zimmerwarm zum Wirsing geben, den Dampfgaraufsatz verschlossen aufsetzen und alles mit der Dampfgar-Taste/10 Minuten garen. Den Dampfgaraufsatz vorsichtig abnehmen, Kartoffeln und Sahne in den Mixbehälter geben, und mit dem Spatel vorsichtig unterrühren. Anschließend den Dampfgaraufsatz wieder aufsetzen und alles erneut mit Linkslauf/12 Minuten/120 °C/Stufe 1 weiter garen.
  6. Das Wirsing-Kartoffel-Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Tellern anrichten. Die Brezenknödel auf das Gemüse setzen. Die Preiselbeeren auf den Knödeln verteilen.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Neuling 2019 am 13.09.2019 um 22:13 alle

Dies war mein zweites Rezept, welches ausprobiert wurde, der Wirsing war super lecker und schön cremig, koche ich gerne wieder, allerdings das nächste Mal altmodisch mit Topf und Herd, geht einfacher :)

von Eddiekocht am 24.01.2019 um 20:36 alle

von Carino am 05.03.2017 um 19:58 alle

Ein winterliches Sonntagsgericht, einfach lecker! Sehr gefallen hat uns, dass die Knödel durch den Dampfaufsatz den perfekten Garpunkt erreichten. Kochen wir bestimmt bald wieder.