Zum Inhalt springen
© Pimpelsche
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Pimpelsche

Ciabatta (Brot) mit Oliven

1 Stücke
Einfach
Zubereitungszeit: 10 Min.
Erstellt am: 16.06.2017
Zuletzt geändert am: 20.03.2018
  • 500 g Mehl (Weizen-, Dinkel- oder Roggenmehl)
  • 2/3 eines Hefewürfel
  • 2 TL Salz
  • 1/2 Glas Oliven
  • 330 ml Wasser
Zubereitung
Zubereitungszeit
10 Min.
  1. 2/3 des Hefewürfel in 330 ml warmes Wasser auflösen.
  2. 500 g Mehl, 2 TL Salz und das "Hefewasser" in den Mixbehälter geben. Alles 3min mit der Teigknet-Taste zu einem glatten Teig verarbeiten. Achtung: der MC plus muss ggf. festgehalten werden.
  3. Währenddessen die entkernten Oliven halbieren. Danach die Oliven in den Mixbehälter geben und noch einmal 2 min die Teigknet-Taste verwenden. Hinweis: sie können auch gern getrocknete Tomaten, Zwiebeln o.ä. verwenden.
  4. Der Teig muss nun 30 min ruhen. In der Zeit kann der Ofen auf 170 Grad vorgeheizt werden.
  5. Teig nun in den Ofen und 30-40 min backen. Guten Appetit!

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Ela2611 am 11.04.2020 um 21:30 Uhr

Hallo, wie wird das brot anschließend gebacken, also in einer Form oder einfach aufs Backblech? Könnte man auch Baguettes draus machen? L.G Daniela

von redbanny am 20.01.2020 um 18:14 Uhr

von Doro1718 am 14.12.2019 um 20:34 Uhr

Tolles Rezept. Ist mir direkt gelungen. Ich habe diesmal auch getrocknete Tomaten statt Oliven genommen und es war sowohl von der Konsistenz als auch vom Geschmack hervorragend! Danke! 👍

von TemplerSchaf am 12.06.2019 um 20:25 Uhr

Mega tolles Rezept. Ich hab einen ganzen Würfel Hefe genommen und es wurde super fluffig und man konnte es noch gut am nächsten Tag essen. Da ich es mit zum grillen hatte, hab ich noch getrocknete Tomaten mit ein gemacht. Denke aber auch mit mediterranen Kräutern und Salz, Oliven, Pepperoni, Schafskäse und und und, alles das würde dafür passen. Aber auch pur wirklich lecker! Gibts hier jetzt öfter :)

von Jennifer.D am 09.11.2019 um 11:14 Uhr

Super Idee, so werde ich es gleich ausprobieren.

von maduno am 04.03.2019 um 16:58 Uhr

von Kaddi921 am 10.01.2019 um 09:53 Uhr

Tolles, einfaches Rezept, nur die Backzeit muss ich immer etwas ausdehnen :)

von Nadine1989 am 06.01.2019 um 23:01 Uhr

von DeJockel am 20.03.2018 um 13:36 Uhr

Super lecker, hab jedoch statt Oliven getrocknete Tomaten aus dem Glas genommen und sie vorher durch den Mixer gejagt. Gab ne tolle Farbe, mach ich definitiv wieder !

von grandprix1 am 20.02.2018 um 10:52 Uhr

Werde ich bald ausprobieren,bin gespannt!

von Buggibabe am 01.02.2018 um 19:14 Uhr

Super einfach und sehr lecker

von keckscola am 01.01.2018 um 17:57 Uhr

Also ich muss sagen das viele Rezept mein gerät überfordert Vorallem Teige!!! Und wenn man zweimal die teigknet Taste drück geht danach nichts mehr!!!

von Vivien_MC am 02.01.2018 um 13:26 Uhr

Hallo Keckscola, bitte beachte bei der Zubereitung von Teig, dass nicht mehr als 500 g Mehl verwendet werden. Außerdem sollte der MC vorher nicht schon unnötig viel gearbeitet haben. Gönne ihm eine Pause von 30 Minuten und anschließend ist er wieder voll einsatzbereit. Viele Grüße Vivien

von Schnurzel am 14.11.2017 um 07:26 Uhr

von Calou272 am 14.10.2017 um 15:07 Uhr

Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe, aber der Teig war total flüssig, ist nicht hochgegangen und ist total misslungen. Ich habe Dinkel Mehl benutzt und nur die Hälfte der Zutaten, aller Zutaten.

von Sirius am 05.11.2017 um 15:33 Uhr

Dinkelmehl ist für den MC nur bedingt geeignet, da man dieses Mehl nicht so lange und kräftig kneten sollte. Dinkelmehl gibt, wenn es „überknetet“ wird, Flüssigkeit wieder ab, also bindet der Teig nicht mehr richtig. Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass beim Halbieren der Zutaten die Hefe nicht halbiert werden sollte... da hier meistens etwas schief geht, mache ich die volle Menge Teig, halbiere ihn anschliessend und friere die eine Hälfte ein. Hefeteig lässt man in einer Schüssel später auftauen und lässt ihn nach dem Formen nochmal gehen. Funktioniert immer bestens bis jetzt.

von TemplerSchaf am 12.06.2019 um 20:28 Uhr

Ich habe auch Dinkelmehl 630 genommen, da wir hier kein Weizenmehl essen dürfen und es ist super gelungen. Wir haben allerdings auch nichts halbiert und einen ganzen Wüfel Hefe genommen (einfach weil ich keine Lust hatte ein drittel über zu haben). Mach doch beim nächsten mal einfach das ganze Rezept und mach 2 Fladen draus. Haben wir auch gemacht. Einen kannst du dann einfach einfrieren und beim nächsten mal aufbacken :)

von helgrigg am 07.10.2017 um 20:12 Uhr

Schmeckt wirklich köstlich