Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Donauwelle

MC plus
20 Stücke
Mittel
Fertig in: 6:15 Std.
Zubereitungszeit: 60 Min.
Erstellt am: 18.03.2019

FÜR 20 STÜCKE (1 TIEFES BACKBLECK)

FÜR DEN BELAG

  • 740 g Schattenmorellen aus dem Glas
  • 1 P. Vanillepuddingpulver (zum Kochen, 37 g)
  • 450 ml zimmerwarme Milch (Frischmilch, 3,5 % Fett)
  • 40 g Zucker
  • 250 g weiche Butter

FÜR DEN TEIG

  • 310 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker (8 g)
  • 500 g Mehl (Type 405)
  • 1 P. Backpulver (15 g)
  • 6 Eier (Größe M)
  • 3 Tl Backkakao

FÜR DIE GLASUR

  • 300 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 2 Würfel Kokosfett (50 g)

Nährstoffe

Pro Stück:

  • Brennwert
    2102 kj / 502 kcal
  • Eiweiß: 7 g
  • Kohlenhydrate: 46 g
  • Fett: 32 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
60 Min.
Fertig in
6:15 Std.
  1. Die Schattenmorellen in ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Für den Teig die weiche Butter in Stücke teilen und zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker in den Mixbehälter geben. Mit eingesetztem Messbecher 2 Minuten/Stufe 4 verrühren. Mehl, Backpulver und Eier dazugeben und mit eingesetztem Messbecher erneut 2 Minuten/Stufe 4 verrühren.
  3. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und 2/3 des Teiges darin verteilen. Den Backkakao zu dem übrigen Teig in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 45 Sekunden/Stufe 4 verrühren. Den dunklen Teig auf dem hellen verteilen und anschließend die Kirschen sehr dicht nebeneinander auf dem dunklen Teig verteilen. Dabei leicht eindrücken. Den Kuchen 45 Minuten backen. Mit einem Holzspießchen eine Stäbchenprobe durchführen und die Backzeit gegebenenfalls verlängern. Den Mixbehälter reinigen.
  4. Den Boden nach dem Backen 1 ½ Stunden erkalten lassen.
  5. Für den Belag das Vanillepuddingpulver mit 6 Esslöffeln zimmerwarmer Milch in einer kleinen Schüssel verrühren und zusammen mit der restlichen zimmerwarmen Milch und dem Zucker in den Mixbehälter geben. Mit eingesetztem Messbecher 12 Minuten/90 °C/Stufe 2 kochen. Den Pudding in eine kalt ausgespülte Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Dabei darauf achten, dass die Folie direkt auf der Puddingoberfläche aufliegt, sodass sich keine Haut bilden kann. Den Pudding zum Abkühlen 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. Den Rühraufsatz in den Mixbehälter einsetzen. Die weiche Butter in Stücken in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 2 Minuten/Stufe 3 verrühren. Den Messbecher entfernen und das Gerät auf 3 Minuten/Stufe 3 stellen. Den erkalteten Pudding langsam löffelweise durch die Einfüllöffnung zu der Butter geben. Den Rühraufsatz entfernen und die fertige Creme mithilfe einer Tortenpalette gleichmäßig auf dem erkalteten Boden verteilen. Den Kuchen erneut für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis die Creme fest ist. Den Mixbehälter reinigen.
  7. Für die Schokoladenglasur die Zartbitter-Kuvertüre in Stücke brechen, mit dem in 2 Stücke gebrochenen Kokosfett in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 8 Minuten/60 °C/Stufe 1 schmelzen. Den Guss auf 30 °C abkühlen lassen (Temperaturanzeige beachten, dauert etwa 30 Minuten) und mithilfe einer Tortenpalette auf der Creme verteilen. Danach wieder 30 Minuten kalt stellen, bis die Glasur fest ist. Anschließend den Kuchen in 20 Stücke schneiden und servieren.

 

TIPPS

Die Glasur bricht beim Schneiden nicht, wenn das Messer vorher mit heißem Wasser abgespült wird.

Anstelle des fertigen Vanillepuddings kann dieser natürlich auch frisch zubereitet werden mit dem Monsieur-Cuisine-Rezept für „Vanillepudding“.

 

 

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.