Zum Inhalt springen
© FrolleinLeni
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © FrolleinLeni

Fischfrikadellen

10 Stücke
Einfach
Zubereitungszeit: 30 Min.
Erstellt am: 22.10.2016
Zuletzt geändert am: 05.01.2018
  • 600g Fischfilet (z.B. Kabeljau, Seelachs, Rotbarsch)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 15g Butter
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 6 EL Sahne
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Bund Dill
  • 2 Eier
  • Semmelmehl zum panieren
  • Pflanzenöl zum braten
Zubereitung
Zubereitungszeit
30 Min.
  1. Die Frühlingszwiebeln grob in Stücke schneiden und in den Mixtopf geben. 6 Sekunden auf Stufe 7 zerkleinern. Mit einem Spatel nach unten schieben und evtl. nochmals 4 Sekunden auf Stufe 7 zerkleinern.
  2. Die Butter in den Mixtopf geben und die Zwiebeln 2 Minuten/100 Grad/Stufe 2 dünsten.
  3. Toastbrot in Stücke reißen, mit 4 EL Sahne und dem Dill, evtl die dickeren Stiele weglassen, ebenfalls in den Mixtopf geben und 1:30 Minuten auf Stufe 4 vermengen.
  4. Den Fisch würfeln und zusammen mit Zitronensaft, 1 Ei, den restlichen 2 EL Sahne und Salz in den Mixtopf geben. 2 Minuten auf Stufe 7 zu einer glatten Masse verarbeiten.
  5. Aus der Masse 10 gleichgroße Frikadellen formen. Für die Panade das übriggebliebene Ei in einen tiefen Teller aufschlagen und verquirlen, das Semmelmehl auf einen anderen Teller geben. Jede Frikadelle erst im Ei und dann im Semmelmehl wälzen. Mit den Händen die Panade etwas festdrücken.
  6. Die Fischfrikadellen werden nun bei mittlerer Hitze in der Pfanne in Pflanzenöl goldbraun gebraten.
  7. Warm oder kalt mit selbstgemachter Remoulade, grünem Salat oder Gurkensalat servieren.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Iki am 15.07.2018 um 16:35 alle

Wirklich sehr einfach u schnell zubereitet-habe statt Toastbrot ein Brötchen vom Vortag genommen u sowohl Dill als auch Petersilie und Fischgewürz hinzugefügt. Wir hatten Heilbuttfilet. War super!

von Nicolest am 05.01.2018 um 17:54 alle

Sehr lecker. Allerdings habe ich anstatt 2 Scheiben Toast nur 1 genommen und noch etwas Paniermehl dazu. Dadurch war der Teig etwas fester. Da Dill überhaupt nicht unser Fall ist, habe ich ein Bund Petersilie genommen. Hat allen klasse geschmeckt:

von Hubi52 am 31.10.2017 um 19:48 alle

von Johanna77 am 29.10.2017 um 17:12 alle

Sehr lecker. Teig wirklich ziemlich weich. Lässt sich aber gut formen und fälltbeim braten nicht auseinander

von Asmo am 26.01.2017 um 19:22 alle

Hat gut geschmeckt. Habe noch 2 Teelöffel Fischgewürz dazugegeben. Teig war sehr weich zum formen, vielleicht probiere ich nächstes mal Paniermehl anstatt Toast.

von FrolleinLeni am 29.01.2017 um 13:09 alle

Hallo Asmo, vielen Dank für die Bewertung. Die Masse ist in der Tat sehr weich. Ich habe das Rezept vorher mit verschiedenen Zutaten, unter anderem auch mit Paniermehl für die Bindung, ausprobiert. Bei mir waren die Fischfrikadellen dann aber nach dem braten zu trocken und hatten einen deutlichen Mehlgeschmack. Daher habe ich mich für das Toastbrot entschieden. Ich würde mich aber über einen weiteren Erfahrungsbericht freuen. Die Idee mit dem Fischgewürz ist großartig.