Zum Inhalt springen
  • Auf in die neue MC-Welt

    Liebes Community Mitglied,
    wir möchten dir die Möglichkeit geben, deine erstellten Rezepte in die neue MC-Welt zu übertragen.

    Hier kannst du bis zum 23. Oktober 2022 deine erstellten Rezept sichern.
    Bitte beachte, dass dies Webseite nicht mit aktuellen Inhalten gepflegt wird.

© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Gefüllte Auberginen mit Couscous und Tomaten

Neu
MC plus
4 Portionen
Einfach
Fertig in: 1:35 Std.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Erstellt am: 25.07.2022
Zuletzt geändert am: 21.04.2022
  • 150 g Gouda (48 % Fett)
  • 4 mittelgroße Auberginen (à 300 g)
  • 8 Prisen und ¼ Tl Salz
  • 8 Prisen Pfeffer
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Couscous
  • 150 g Kichererbsen aus der Dose
  • 4 Frühlingszwiebeln (80 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 100 g Feta (45 % Fett)
  • 1 Tl Harissa
  • 1/4 Tl gemahlener Zimt
  • 1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 El Zitronensaft

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1750 kj / 418 kcal
  • Eiweiß: 22 g
  • Kohlenhydrate: 31 g
  • Fett: 23 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
20 Min.
Fertig in
1:35 Std.
  1. Den Gouda entrinden, in Stücke von 3 cm Kantenlänge schneiden, in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 10 Sekunden/Stufe 10 zerkleinern. Umfüllen.
  2. Die Auberginen waschen, den Stielansatz abschneiden, die Auberginen längs halbieren und im tiefen Dampfgaraufsatz sowie im flachen Dampfgareinsatz mit der Schnittfläche nach oben verteilen. Jede Hälfte mit 1 Prise Salz und 1 Prise Pfeffer bestreuen. 1 Liter heißes Wasser in den Mixbehälter geben, den flachen Dampfgareinsatz in den tiefen Dampfgaraufsatz einhängen und verschließen. Den Dampfgaraufsatz auf den Mixbehälter aufsetzen und die Auberginen mit der Dampfgar-Taste garen. Den Dampfgaraufsatz abnehmen, den Dampfgareinsatz abheben, öffnen und die Auberginen 30 Minuten abkühlen lassen. Den Mixbehälter leeren.
  3. In der Zwischenzeit 300 ml Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen, den Couscous hineingeben, umrühren und kurz aufkochen, dann den Topf vom Herd nehmen und den Couscous 5 Minuten abgedeckt quellen lassen. Anschließend mit einer Gabel auflockern und offen abkühlen lassen.
  4. Die Kichererbsen in ein Sieb geben, unter fließendem kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in 2 mm feine Ringe schneiden.
  5. Die Knoblauchzehe schälen und in den Mixbehälter geben. Mit eingesetztem Messbecher mit der Turbo-Taste/2 Sekunden zerkleinern.
  6. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen, in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 8 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. Knoblauch und Petersilie mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben.
  7. Die abgekühlten Auberginen mit einem Esslöffel aushöhlen, dabei rundum einen Rand von 7 mm lassen. Das Fruchtfleisch in den Mixbehälter geben. Die Cocktailtomaten waschen und ebenfalls in den Mixbehälter geben. Mit eingesetztem Messbecher 6 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.
  8. Den Feta gegebenenfalls abtropfen lassen, vierteln und in den Mixbehälter geben. Couscous, Harissa, Zimt, Kreuzkümmel, Zitronensaft und ¼ Teelöffel Salz in den Mixbehälter geben und alles mit eingesetztem Messbecher 20 Sekunden/Stufe 4 vermischen.
  9. Die Frühlingszwiebelringe und die Kichererbsen hinzufügen und mithilfe des Spatels unterrühren.
  10. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Auberginenhälften darauf verteilen und mit der Masse füllen. Die Masse jeweils gut andrücken, mit dem Gouda bestreuen und die Auberginen im vorgeheizten Backofen 25 Minuten goldbraun überbacken.

 

TIPPS:

Harissa ist eine ursprünglich aus der nordafrikanischen Küche stammende scharfe Gewürzpaste, deren Hauptbestandteil Chilischoten sind. Je nach Vorliebe kann der Füllung etwas mehr oder weniger Harissa zugegeben werden, um den Schärfegrad des Gerichts anzupassen.

Dazu schmeckt frisches Baguette oder Fladenbrot.

 

 

 

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine