Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: Studio Klaus Arras, Köln unter Mitarbeit von Katja Briol
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Glühweinparfait mit Datteln und Orangen

4 Portionen
Einfach
Zubereitungszeit: 25 Min.
Erstellt am: 10.09.2015
Zuletzt geändert am: 25.01.2016
  • 400 ml Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Bio-Orange
  • 3 Kardamomkapseln
  • 500 ml trockener Rotwein (z. B. Merlot)
  • 1 Zimtstange
  • 4 Nelken
  • 4 Eigelb
  • 200 g gesiebter Puderzucker
  • 8 Datteln
  • 1 Tl Zimtzucker nach Belieben

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert:
    2529 kj / 604 kcal
  • Eiweiß: 4 g
  • Kohlenhydrate: 56 g
  • Fett: 32 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
25 Min.
  1. Den Rühraufsatz einsetzen, die gekühlte Sahne in den Mixbehälter geben und ca. 3 Minuten/Stufe 3 aufschlagen. Dann in eine Schüssel umfüllen. Den Mixbehälter gründlich reinigen.
  2. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Vanillemark herauskratzen. Die Orange waschen, trocken tupfen, die Schale mit einem Zestenreißer fein abziehen und das Fruchtfleisch filetieren. Kardamomkapseln öffnen und die schwarzen Samen herausnehmen. Den Rotwein in einen Topf geben, mit den Gewürzen und der abgeriebenen Orangenschale aufkochen und eine Weile köcheln lassen. Den Glühwein durch ein Sieb gießen und abkühlen lassen. Ein Viertel der Menge abmessen und separat beiseitestellen.
  3. Eigelb, Puderzucker und 3/4 des abgekühlten Glühweins in den Mixbehälter geben. Den Rühraufsatz einsetzen und ca. 8 Minuten/70 °C/Stufe 3 schaumig schlagen Die Sahne hinzugeben und ca. 1 Minute/Stufe 1 unter die Creme heben.
  4. Creme portionieren und bis zum Verzehr für ca. 12 Stunden einfrieren. Die Datteln entsteinen, fächerförmig aufschneiden und mit den filetierten Orangenstücken in den abgekühlten Rest Glühwein geben. Kühl stellen. Die Creme beim Anrichten nach Belieben mit Zimtzucker bestäuben. Mit den Orangenfilets und den Datteln anrichten, den restlichen Glühwein auf den Tellern verteilen und servieren.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Steffi (Gast) am 29.12.2015 um 15:29 alle

Geschmacklich absolut top! Ich musste die Sahne allerdings etwas länger schlagen, nach 3 Minuten war sie noch nicht steif. Da ich das herausnehmen der Sahne als sehr umständlich empfand, würde ich diesen Schritt künftig mit einem Handrührer machen. Sonst aber wirklich alles top!!! Wird nächstes Jahr sicherlich noch mal gemacht.

von Sandra (Gast) am 17.12.2015 um 18:13 alle

Probekochen für Heilig Abend war erfolgreich! Ist super lecker