Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: Natasha Breen / Fotolia
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Gnocchi selbst gemacht

MC connect
4 Portionen
Schwer
Fertig in: 4:44 Std.
Zubereitungszeit: 25 Min.
Erstellt am: 14.11.2017
Zuletzt geändert am: 20.03.2020
  • 1 Tl Salz
  • 10 mittelgroße mehligkochende Kartoffeln (1 kg)
  • 3 Eigelb (Größe M)
  • 200 g Mehl (Type 405)
  • 3 Prisen Pfeffer
  • 1 Msp. Muskat

AUSSERDEM:

  • Mehl (Type 405) für die Arbeitsfläche

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1666 kj / 398 kcal
  • Eiweiß: 12 g
  • Kohlenhydrate: 73 g
  • Fett: 6 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
25 Min.
Fertig in
4:44 Std.
  1. Den Mixbehälter mit 500 ml kaltem Wasser und 1 Prise Salz füllen. Die Kartoffeln schälen, waschen und vierteln. Kartoffeln in den Kocheinsatz geben, diesen in den Mixbehälter einsetzen und mit eingesetztem Messbecher mit der Dampfgar-Taste/15 Minuten dampfgaren.
  2. Den Kocheinsatz entnehmen, das Wasser abgießen und die Kartoffeln vollständig (am besten über Nacht) abkühlen lassen.
  3. Kartoffeln, Eigelb, Mehl, restliches Salz, 3 Prisen Pfeffer und Muskat in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 30 Sekunden/Stufe 4 vermengen.
  4. Die Masse mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben und erneut mit eingesetztem Messbecher 5 Sekunden/Stufe 6 vermengen.
  5. Den Kartoffelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer 1,5 cm dicken Rolle formen. Die Rolle in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Teigstücke nach Belieben mit den Zinken einer Gabel etwas flach drücken, sodass ein Rillenmuster entsteht.
  6. Reichlich Salzwasser aufkochen, Gnocchi hineinlegen, aufkochen und bei mittlerer Hitze 4 Minuten ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und gut abtropfen lassen.

TIPPS

Die Gnocchi schmecken zum Beispiel mit Tomatensauce, Pesto oder Salbeibutter.

Für die Salbeibutter 10 Salbeiblättchen waschen, trocknen und in feine Streifen schneiden. 3 Esslöffel Butter in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 3 Minuten/Stufe 2/90 °C schmelzen. Den Salbei hinzugeben und mit eingesetztem Messbecher 10 Sekunden/Stufe 1 unterrühren, dann die Mischung 5 Minuten ziehen lassen. Die Salbeibutter über die abgetropften Gnocchi geben.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von jaimy am 19.04.2020 um 21:21 Uhr

500 Pellkartoffeln vom Vortag 2 Eigelb und noch etwas bärlauch hat super geklappt. Etwas Mehl zum Form

von Carooo90 am 09.03.2020 um 11:02 Uhr

Die Gnocchi schmecken so gut. Ich mache oft nur die halbe Menge. Die Kartoffeln müssen wirklich kalt sein. Wenn es zu klebrig ist, etwas mehr Mehl dran. Ich rolle die Gnocchi mit viel Mehl, damit der Teig nicht an den Händen kleben bleibt. Der Geschmack wird durch das zusätzliche Mehl nicht schlechter. Bei halber Menge eventeull kürzer mixen, der Teig darf nicht zu "fein" sein, sonst klebt er mehr (hab ich festgestellt, als ich mal dachte, er sei zu grob und nochmal rühren lassen hab). Ich finde das Rezept super, verstehe die schlechten Bewertungen nicht ganz :(

von Elijana am 02.03.2020 um 14:45 Uhr

von kirsche27 am 23.01.2020 um 08:12 Uhr

Hallo, ich muss meinen Vorgängern auch Recht geben. Gekocht mit Cousin connect: VIEL zu klebrig der Teig!!! So viel Teig konnte ich gar nicht nach kneten, damit es noch nach Kartoffeln schmeckt. 1x den Mülleimer gefüllt. Es waren mehlig kochende Kartoffeln vom Vortag. Ein Tipp v. YouTube: 500g Kartoffeln mit einer Gabel mehrfach einstechen, bei 200‘C Ober-/Unterhitze 1Std. backen! Dadurch verlieren sie an Flüssigkeit, dann langsam Mehl (125g) dazu u. 2Eigelb. Der Rest wie gehabt. :-) Besseres Gelingen wünsche ich.

von elenastd am 19.08.2019 um 10:10 Uhr

Der Geschmack war super, allerdings stimme ich den anderen zu. Der Teig ist viel zu flüssig. Die Kartoffeln waren vom Vortag und auch mehlig kochend, die Eier Größe M. Ich habe bestimmt noch mal 200g Mehl unterkneten müssen

von Vivien_MC am 19.08.2019 um 16:00 Uhr

Hallo elenastd, hast du das Rezept nach den Vorgaben aus dem CookingPilot zubereitet oder aus dem beiliegenden Kochbuch? Das Rezept wurde in der Vergangenheit bearbeitet und kann vom Rezept im Buch abweichen. Viele Grüße Vivien

von elenastd am 23.08.2019 um 09:58 Uhr

Mit dem CookingPilot. Also Schritt für Schritt nach Angabe

von Vivien_MC am 23.08.2019 um 16:38 Uhr

Hallo elenastd, der Teig ist relativ weich, sollte aber nicht flüssig sein. Ich gebe deine Rückmeldung gerne an die Kollegen der Rezeptentwicklung weiter. Viele Grüße Vivien

von pupiris am 20.03.2019 um 11:43 Uhr

Muss "sarahs" Recht geben. In dieser Rezeptur wird der Teig klebrig/flüssig und ist kaum von der Mixschüssel und dem Messer zu lösen. Braucht eine Unmenge zusätzliches Mehl, um diese Masse auf schneidbare Teigrollen hinzukriegen! An der Eiergrösse liegt's bestimmt nicht. Funktionierende Rezeptur für 3 P. (nach Kenwood Cooking Chef): - 400g Kartoffelpüree (ausgekühlt) - 350g Mehl - 2 Eigelb - 50g Parmesan - etwas Salz und Pfeffer Masse bei niedriger Knetgeschwindigkeit 5 min. zum Teig herrichten.

von Vivien_MC am 20.03.2019 um 11:55 Uhr

Hallo pupiris, die Eiergröße kann schon eine Rolle spielen, da die Flüssigkeitsmenge durch die Verwendung größerer Eier beeinflusst werden kann. Zudem ist es wichtig, dass die Kartoffeln ausreichend ausgekühlt sind. Außerdem empfehlen wir eine mehligkochende Sorte zu verwenden. Es gibt neben unserem Rezept sicherlich viele andere Rezepturen die ebenfalls funktionieren. Viele Grüße Vivien

Kommentare zu älteren Rezeptversionen ausblenden
von sarahs am 03.12.2018 um 22:54 Uhr

Der Teig war leider viel zu flüssig und die Gnocchis dementsprechend zu weich. Der Geschmack war aber lecker.

von Vivien_MC am 04.12.2018 um 09:33 Uhr

Hallo sarahs, hast du bei der Zubereitung evtl. größere Eier verwendet? Das könnte der Grund gewesen sein, warum der Teig zu weich wurde. Viele Grüße Vivien