Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Hackbällchen Toskana

6 Portionen
Einfach
Fertig in: 0:50 Std.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Erstellt am: 02.05.2018

FÜR DIE HACKBÄLLCHEN

  • 6 Cocktail-Rispentomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella (à 125 g Abtropfgewicht)
  • 800 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 1/2 Tl Salz
  • 1/2 Tl Pfeffer
  • 1 Tl Thymian
  • 1 Tl Oregano
  • 1/2 Tl Majoran

FÜR DIE TOMATENSAUCE

  • 1 Zwiebel (70 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 El Olivenöl
  • 700 g passierte Tomaten aus der Dose
  • 300 ml warme Gemüsebrühe
  • 1 Tl Thymian
  • 1 Tl Oregano
  • 1/2 Tl Majoran
  • 1 Tl Zucker
  • 1-2 El Speisestärke
  • Salz + Pfeffer zum Abschmecken

AUSSERDEM

  • Öl für den Dampfgaraufsatz

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1938 kj / 463 kcal
  • Eiweiß: 39 g
  • Kohlenhydrate: 12 g
  • Fett: 30 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
20 Min.
Fertig in
0:50 Std.
  1. Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und aus jeder Tomate 4 Scheiben schneiden. Die Mozzarella-Kugeln abtropfen lassen und in je 6 Scheiben schneiden, diese dann noch einmal mittig durchschneiden, sodass es insgesamt 24 Mozzarella-Stücke ergibt.
  2. Das Hackfleisch mit Ei, Salz, Pfeffer und den Kräutern in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 1 Minute/Stufe 4 gleichmäßig verkneten. Den tiefen Dampfgaraufsatz sowie den flachen Dampfgareinsatz leicht ölen. Mit angefeuchteten Händen aus dem Fleischteig 24 etwa tischtennisballgroße Hackbällchen formen und diese gleichmäßig im tiefen Dampfgaraufsatz und flachen Dampfgareinsatz verteilen. Die Hackbällchen mit jeweils 1 Tomatenscheibe belegen. Den Mixbehälter gründlich reinigen.
  3. Für die Tomatensauce Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, Zwiebel halbieren und beides in den Mixbehälter geben. Mit eingesetztem Messbecher mit der Turbo-Taste/3 Sekunden fein zerkleinern. Mithilfe des Spatels an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben, das Öl dazugeben und alles ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste/2 Minuten/110 °C andünsten.
  4. Die passierten Tomaten, die warme Gemüsebrühe, Kräuter und Zucker in den Mixbehälter geben. Den Dampfgareinsatz in den Dampfgaraufsatz einhängen, auf den Mixbehälter aufsetzen, verschließen und alles mit der Dampfgar-Taste/25 Minuten garen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit vorsichtig den Deckel und den flachen Dampfgareinsatz abheben, auf jedes Fleischbällchen ein Stück Mozzarella geben, alles wieder aufsetzen und fertig garen.
  5. Den kompletten Dampfgaraufsatz abnehmen und beiseitestellen. Die Speisestärke mit 50 ml kaltem Wasser glatt rühren, in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 3 Minuten/Stufe 2/100 °C aufkochen. Die Sauce nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Hackbällchen mit der Sauce servieren. Dazu passen Nudeln oder Reis.

 

TIPP

Geben Sie vor dem Servieren als aromatischen Farbtupfer 1 frisches Basilikumblättchen auf jedes Hackbällchen.

 

 

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von anitundetaeb am 23.05.2020 um 20:01 Uhr

Habe mich selten so über ein Essen geärgert! Trotz teurem Bio Hackfleisch sind die Bällchen zu fest und irgendwie zäh! Die Tomatensoße ist doll angebrannt, so dass sie nicht mehr genießbar und dadurch das ganze Essen sehr trocken und wenig lecker war. Nie wieder Hack im Dampf! Christine johannsen

von JaCoNo am 21.03.2020 um 08:18 Uhr

Super Lecker Wir haben allerdings nur Rinderhack genommen und anstatt der einzelnen Kräuter eine italienische Kräutermischung wo alles drinne ist :-)

von ChristaBas am 29.01.2020 um 11:22 Uhr

von Vero2608 am 24.01.2020 um 14:09 Uhr

Mein erstes Gericht und hat super funktioniert. Geschmacklich war das Rezept wirklich sehr lecker! Kann ich nur weiterempfehlen. Wir haben die stärke weggelassen...hatten trotzdem eine schöne dicke der Soße und es ist nix abgebrannt im Topf.

von Silke Peters am 18.01.2020 um 13:30 Uhr

von melhas1 am 07.01.2020 um 18:02 Uhr

Das Gericht schmeckt recht gut, doch die Soße ist leider angesetzt / angebrannt.

von Vanessa921 am 31.12.2019 um 15:50 Uhr

von BettinaLorey am 15.12.2019 um 17:42 Uhr

Die Sauce ist wirklich super lecker. Beim nächsten Mal werden wir die Hackbällchen allerdings in der Pfanne.

von Kati am 28.10.2019 um 14:16 Uhr

von Vejers am 16.05.2019 um 20:06 Uhr

Die schlechten Sterne gibt es nicht für das Essen, denn das war sehr lecker, sondern für meinen total verbrannten Topf. Während der Garzeit habe ich mich schon gefragt, wie die Tomatensoße, ohne drehen des Messers, nicht anbraten soll- aber ich dachte vielleicht sehe ich das falsch...war aber nicht so und obwohl ich diese Geräte (inkl. Vorgänger) schon länger habe, hatte ich noch nie so einen verbrannten Boden. Die üblichen Putzmittel schlagen überhaupt nicht an und selbst wenn ich irgendwann den schwarzen Dreck ab habe, wird ein komischer Fleck bleiben (sowas hab ich noch nie gesehen). Da lohnt sich dieses ansich super schnelle und leckere Gericht nicht, wenn ich entweder stundenlang danach schrubben oder mir womöglich noch einen neuen Topf kaufen muss!

von Vivien_MC am 21.05.2019 um 16:25 Uhr

Hallo Vejers, deiner Beschreibung nach zu urteilen, scheint hier ggf. ein techn. Defekt vorzuliegen. Das Rezept wurde mehrfach wie beschrieben getestet und wir konnten kein Anbrennen der Sauce feststellen. Bitte wende dich mit deinem Anliegen an den Techn. Support. Viele Grüße Vivien

von Vejers am 29.05.2019 um 19:52 Uhr

Hallo Vivien, vielen Dank für die Antwort. Es ist tatsächlich so, wie Du in dem anderen Gericht (Hackbällchen mit Tomatensoße) geschrieben hast, dass ich mich in dem Gericht vertan habe mit meiner Bewertung, da ich nicht dieses, sondern das Gericht mit Tomatensoße bewerten wollte. Denn Toskana habe ich noch nicht gekocht. Für den Fehler möchte ich mich entschuldigen, alles weitere in der Bewertung für das "richtige" Gericht. Gruß Vejers

von NULL am 25.02.2019 um 14:31 Uhr

Die Hackbällchen schmecken etwas trocken und leider ist mal wieder, wie schon bei anderen Gerichten die Soße angebrannt und hat dementsprechend geschmeckt, obwohl ich mich an alle Anweisungen gehalten habe.

von Vivien_MC am 25.02.2019 um 16:25 Uhr

Hallo, wenn alle Saucen anbrennen, liegt ggf. ein Defekt vor. Bitte wende dich an den Kundenservice. Viele Grüße Vivien

von cyclone0011 am 28.04.2019 um 16:28 Uhr

Da liegt kein Defekt vor, sondern das Rezept ist schlecht programmiert. Auch bei mir brennt das ständig an, was ja auch kein Wunder ist, da wärend des Garvorgangs von 25 Minuten die Rührfunktion ausgeschaltet ist. Warum auch immer., Bitte ändern, dann brennt auch nichts mehr an. Das Selbe ist auch bei dem anderen Hackbällchenrezept.

von Goldie am 12.02.2019 um 10:50 Uhr

Sehr lecker

von stivi am 16.01.2019 um 13:20 Uhr

Das war mein erstes Gericht, das ich ausprobiert habe. Es war super schnell gemacht und sehr lecker!!! Beim nächsten mal würde ich alles nur etwas mehr würzen aber das muss jeder nach seinem Geschmack tun.

von MiSpri am 04.12.2018 um 14:25 Uhr

Die Bällchen vertragen mindestens die doppelte Menge an Gewürz. Außerdem sind sie viel zu gummiartig von der Konsistenz, entweder mach ich die das nächste Mal mit Semmelbrösel oder Brötchen und brate die lieber in der Pfanne, als Anregung kann man das Rezept aber gebrauchen

von Vivien_MC am 04.12.2018 um 16:35 Uhr

Hallo MiSpri, danke für deine Rückmeldung. Du kannst das Rezept nach deinem Gusto würzen und bei Bedarf die Hackbällchen auch in der Pfanne braten. Viele Grüße Vivien

von Therminatrix am 28.11.2018 um 19:21 Uhr

Habe die Mengen angepasst, z. B. 500 g Hack, 500 g passierte Tomaten, 1 Mozzarellakugel und 3 Rispentomaten, von den Gewürzen jeweils die Hälfte. Waren 2 große Portionen, für schwache Esser wären es sogar 3 Portionen, aber Hey, es war soooo lecker, das essen wir zu zweit :) Bei mir ist auch etwas der Topf angebrannt, das kann aber auch am Schluss passiert sein, vielleicht hab ich zuviel Stärke genommen.

von Ruki am 16.11.2018 um 10:20 Uhr

Wir LIEBEN dieses Rezept <3 Meistens nehmen wir 1.000 statt 800 g Hackfleisch, die Tomatenscheibe auf den Bällchen lassen wir weg und in die Soße kommt bei uns noch ca. 100 g Sahne mit rein. Wie bei den meisten Rezepten, noch etwas mehr würzen und dann ist es super!! Gibt es bei uns wirklich oft.

von KüchenKatii am 13.11.2018 um 20:53 Uhr

Sehr lecker! Allerdings war die Soße nach dem abschließenden Kochen von 3 Minuten bei mir noch sehr flüssig. Erst nach Verwenden der doppelten Menge Speisestärke und nochmals 3 Minuten Kochen, wurde sie etwas sämiger.

von immerhunger am 17.09.2018 um 12:04 Uhr

am 12.06.2018 um 22:02 Uhr

von KatiU am 20.05.2018 um 11:18 Uhr

Wahnsinnig lecker! Ich würde nur beim nächsten Mal die Tomatensauce nicht mit der Dampfgarfunktion, sondern 120 Grad Stufe 1 Linkslauf kochen. Mir ist nämlich der Topf mächtig angebrannt!

von AmeNomade am 19.05.2018 um 12:49 Uhr

Tolles Rezept. Nur... wer finden Hackfleisch in 800g Menge in einem Supermarkt? Und die Tomaten in 700g Menge? Hab kein Bock, 100g restliches Fleisch und 100g passierte Tomaten im Kühlschrank zu lagern...

von Vivien_MC am 22.05.2018 um 12:58 Uhr

Hallo AmeNomade, dieses Rezept ist für 6 Personen konzipiert worden, daher ergeben sich die oben angegebenen Zutatenmengen. Du kannst das restliche Hackfleisch und die Tomatensauce anderwertig verwenden oder es in diesem Rezept verwenden. Allerdings kann es sein, dass die 100 g mehr Hackfleisch nicht mehr mit in den Dampfgaraufsatz passen. Wir haben das nicht getestet. Viele Grüße Vivien

von mickno59 am 09.08.2018 um 11:22 Uhr

Man kann Hackfleisch auch an der Fleisch und Wurst Theke holen. Die Wiegen das aufs Gramm genau ab

von sina2 am 10.05.2018 um 13:02 Uhr