Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Hackfleisch-Kartoffelpüree-Auflauf

4 Portionen
Einfach
Fertig in: 1:00 Std.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Erstellt am: 02.05.2018

FÜR DIE HACKFLEISCHMASSE

  • 300 g gegarte Fleischreste (z. B. Pot-au-feu)
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1 Zwiebel (60 g)
  • 1 El Butter
  • 1/2 Tl Salz
  • 1/4 Tl Pfeffer

FÜR DAS PÜREE

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 400 ml Milch (Frischmilch, 3,5 % Fett)
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 50 g Butter

AUSSERDEM

  • Butter für die Form
  • 2 El Paniermehl oder geriebener Käse

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    2453 kj / 586 kcal
  • Eiweiß: 31 g
  • Kohlenhydrate: 50 g
  • Fett: 29 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
15 Min.
Fertig in
1:00 Std.
  1. Für die Hackfleischmasse die Fleischreste in Stücke schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Zwiebel schälen, halbieren, in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 5 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. Die Stücke mithilfe des Spatels an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben.
  2. Die Butter dazugeben, ohne eingesetzten Messbecher 1 Minute/Stufe 2/60 °C zerlassen, dann die Zwiebel ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste/2 Minuten/100 °C andünsten. Fleischstücke, Petersilie, Salz und Pfeffer dazugeben. Alles mit eingesetztem Messbecher 15 Sekunden/Stufe 8 fein zerkleinern. Die Masse in ein anderes Gefäß umfüllen. Den Mixbehälter gründlich reinigen.
  3. Für das Püree den Rühraufsatz einsetzen. Die Kartoffeln schälen, waschen, in 3–4 cm große Stücke schneiden und mit Milch, Salz und Pfeffer in den Mixbehälter geben. Ohne eingesetzten Messbecher 25 Minuten/Stufe 1/100 °C garen, dabei den Kocheinsatz als Spritzschutz auf den Deckel des Mixbehälters stellen. Kurz vor Ende der Garzeit den Backofen auf 220 °C vorheizen. Eine Auflaufform einfetten.
  4. Den Rühraufsatz entfernen (Vorsicht: heiß!), die Butter in Stücken dazugeben und alles mit eingesetztem Messbecher 40 Sekunden/Stufe 4 vermengen. Die Hälfte des Pürees in die Auflaufform füllen. Das Hackfleisch darauf verteilen, dann den Rest Püree auf der Masse verstreichen. Den Auflauf nach Geschmack mit Paniermehl oder geriebenem Käse bestreuen und im heißen Ofen 20 Minuten goldbraun überbacken.
  5. Den Auflauf warm servieren. Dazu passt zum Beispiel ein grüner Salat.

TIPP

Wenn keine Kinder mitessen, können Sie zu den Fleischstücken vor dem Zerkleinern zusätzlich einen Esslöffel Madeira geben.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von filu am 12.01.2020 um 09:19 Uhr

von yunathecat am 03.01.2020 um 19:46 Uhr

War sehr lecker. Wir haben etwas mehr Milch genommen und das Hackfleisch vorher angebraten. Werden wir aber wieder kochen!

von Ichbinich1 am 28.12.2019 um 13:22 Uhr

Wir fanden es echt gut, habe es jedoch etwas abgewandelt... zum Püree etwas mehr Salz, ein bißchen geriebene Muskatnuss und Erbsen- und Möhrengemüse dazwischen geschichtet.

von Steffen19801 am 09.12.2019 um 19:55 Uhr

Auf den Bildern sah es echt lecker aus. Meiner Frau und mir hat es absolut gar nicht geschmeckt.

von tincii am 30.10.2019 um 09:30 Uhr

von Nessa1331 am 15.10.2019 um 23:42 Uhr

dasselbe ist mir mit dem Hackfleisch auch passiert. Wenn das Rezept schon „Hackfleisch....“ heisst, finde ich den Schritt mit dem Pürieren unnötig & irreführend. Rest war sonst gut.

von Vivien_MC am 16.10.2019 um 16:35 Uhr

Hallo Nessa133, danke für deine Rückmeldung. Allerdings steht in der Zutatenliste eindeutig gegarte Fleischreste (z.B. von Pot au Feu). Daher ist das Zerkleinern nötig. Das Fleisch wird nicht püriert. Wenn stattdessen frisches Hackfleisch verwendet wird, muss dieses nach dem Zerkleinern der Petersilie und der Zwiebel hinzugefügt werden. Zudem sollte die Anbratzeit von 2 Minuten auf mindestens 5 Minuten/130 °C geändert werden. Viele Grüße Vivien

von Lirithiell am 19.01.2019 um 21:52 Uhr

von lisa1992 am 26.11.2018 um 19:15 Uhr

von FrauImMond1 am 26.11.2018 um 15:13 Uhr

Wenn man keine Fleischreste hat, sondern stattdessen Hackfleisch nimmt, empfiehlt es sich, dieses nicht noch zu zerkleinern. Das wird absoluter Mus. Die Variante mit Paniermehl bringt geschmacklich nicht unbedingt einen Mehrwert. Der Kartoffelpüree ist sehr lecker.

von nyemo am 24.11.2018 um 15:20 Uhr

von julia&flo am 18.11.2018 um 11:50 Uhr

von DieLandis am 26.09.2018 um 17:36 Uhr

Was nimmt man da für Fleisch?

von Vivien_MC am 28.09.2018 um 10:40 Uhr

Hallo DieLandis, für den Auflauf kannst Du gegarte Fleischreste nach Deinem Geschmack verwenden, z.B. Hackfleisch, Kassler, Braten, aber auch Würstchen. Wenn Du keine Fleischreste übrig hast, empfehlen wir Dir, das Rezept mit 300 gemischtem Hackfleisch zuzubereiten. Das Hackfleisch dann vor der Zwiebel ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste anbraten. Umfüllen, Zwiebel anbraten und weiter verfahren, wie im Rezept beschrieben. Viele Grüße, Vivien

von Martina28 am 20.09.2018 um 15:03 Uhr

von m.poppe am 16.09.2018 um 13:26 Uhr

von beaujot01 am 24.05.2018 um 23:16 Uhr

von Nitsrek am 18.05.2018 um 19:50 Uhr

von karinaeymann am 14.05.2018 um 15:25 Uhr