Zum Inhalt springen
  • Firmware Update

    Lieber Kunde, aktuell erhalten einige Monsieur Cuisine ein Firmware Update.

    Bitte beachten Sie: Nach erfolgreicher Installation muss das WLAN-Passwort einmalig erneut eingegeben werden.

    Im Anschluss können Sie direkt wieder alle tollen Features nutzen und leckere Rezepte kochen.

© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Hühnchen in Weißwein-Crème-Sauce mit Champignons und Reis

4 Portionen
Mittel
Fertig in: 1:14 Std.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Erstellt am: 23.09.2021
Zuletzt geändert am: 25.02.2021
  • 1 ganzes Hühnchen (1,5 kg)
  • 1 Tl Salz
  • 1 Tl Pfeffer
  • 4 El neutrales Öl
  • 400 g braune Champignons
  • 4 mittelgroße Schalotten (140 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 650 ml zimmerwarmer trockener Weißwein
  • 650 ml heiße Hühnerbrühe
  • 250 g Basmati-Wildreis-Mischung (Kochzeit 18 Minuten)
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 200 g Crème fraîche (20 % Fett)
  • 100 g kräftiger Blauschimmelkäse (z. B. Roquefort, 31 % Fett)
  • 1/2 Brötchen, frisch oder vom Vortag

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    4287 kj / 1024 kcal
  • Eiweiß: 76 g
  • Kohlenhydrate: 58 g
  • Fett: 41 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
30 Min.
Fertig in
1:14 Std.
  1. Das Huhn unter fließendem kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Anschließend das Hühnchen zerlegen: Dafür zunächst das Fett an der Halsöffnung entfernen. Die Beine und Flügel am Knochengelenk abtrennen. Die Haut zwischen Rumpf und Keulen bis an das Gelenk einschneiden. Die Keulen komplett abtrennen. Das Brustfilet entlang der Knochen abschneiden. Zum Schluss Ober- und Unterschenkel trennen und die spitzen Enden der Flügel abschneiden und entsorgen. Dann alle Teile mit 1 Teelöffel Salz und 1 Teelöffel Pfeffer würzen.
  2. In einer Pfanne 2 Esslöffel Öl erhitzen und die Hühnerteile darin rundum scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und im flachen Dampfgareinsatz verteilen.
  3. Die Champignons abbürsten und vierteln. Zusammen mit 1 Esslöffel Öl in den Mixbehälter geben und ohne eingesetzten Messbecher mit Linkslauf/10 Minuten/120 °C/Stufe 1 anbraten. Anschließend herausnehmen und beiseitestellen.
  4. Die Schalotten und den Knoblauch schälen, die Schalotten halbieren. Schalotten und Knoblauchzehe in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 10 Sekunden/Stufe 8 zerkleinern. Mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben, 1 Esslöffel Öl dazugeben und ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste/4 Minuten anbraten.
  5. Die Basmati-Wildreis-Mischung in den Kocheinsatz geben und den Kocheinsatz in den Mixbehälter einhängen. Den zimmerwarmen Weißwein und die heiße Hühnerbrühe über den Reis in den Mixbehälter gießen. Den Dampfgaraufsatz auf den Mixbehälter aufsetzen, den Dampfgareinsatz einhängen, verschließen und alles mit der Dampfgar-Taste dämpfen. Prüfen, ob die Hühnerteile und der Reis gar sind und die Garzeit gegebenenfalls um einige Minuten verlängern.
  6. Nach Garzeitende den Dampfgaraufsatz verschlossen beiseitestellen.
  7. Den Kocheinsatz mit dem Reis entnehmen. Den Mixbehälterinhalt durch ein Sieb abgießen und die Flüssigkeit dabei auffangen. ½ Liter Kochflüssigkeit abmessen und zusammen mit dem Siebinhalt zurück in den Mixbehälter geben.
  8. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Die Crème fraîche und den Blauschimmelkäse in Stücken zur Sauce in den Mixbehälter geben, das Brötchen in grobe Stücke mit einer Kantenlänge von 3 cm zerteilen und ebenfalls dazugeben. Ohne eingesetzten Messbecher 5 Minuten/100 °C/Stufe 1 kochen.
  9. Anschließend mit eingesetztem Messbecher 15 Sekunden/Stufe 8 mixen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit eingesetztem Messbecher 10 Sekunden/Stufe 4 unterrühren.
  10. Die Champignons in die heiße Sauce geben, mit dem Spatel unterrühren und im verschlossenen Mixbehälter 5 Minuten ruhen lassen. Anschließend das Hühnchen mit dem Reis und der Sauce anrichten. Mit der Petersilie bestreut servieren.

TIPP

Wer kein Hühnchen zerlegen möchte, kann auch einfach 4 Hähnchenschenkel (à ca. 350 g) verwenden.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine