Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Kartoffelgulasch Szegediner Art

4 Portionen
Einfach
Fertig in: 0:46 Std.
Zubereitungszeit: 10 Min.
Erstellt am: 04.07.2018
  • 1/2 Gemüsezwiebel (40 g)
  • 2 El Olivenöl
  • 800 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 rote Paprikaschote (150 g)
  • 20 g Tomatenmark
  • 1 Tl brauner Zucker
  • 400 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 300 ml zimmerwarme Gemüsebrühe
  • 1 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Nelken
  • 2 Pimentkörner
  • 250 g vorgegartes Sauerkraut
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1001 kj / 239 kcal
  • Eiweiß: 6 g
  • Kohlenhydrate: 33 g
  • Fett: 9 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
10 Min.
Fertig in
0:46 Std.
  1. Die Zwiebel schälen, halbieren und im Mixbehälter mit eingesetztem Messbecher mit der Turbo-Taste/1 Sekunde zerkleinern. Mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben und das Olivenöl zugeben. Ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste/3 Minuten anschwitzen.
  2. In der Zwischenzeit die Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Paprikaschote putzen, waschen und in dünne Streifen schneiden.
  3. Tomatenmark und Zucker zur Zwiebel in den Mixbehälter geben und ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste/3 Minuten anbraten. Dosentomaten, zimmerwarme Gemüsebrühe, Kartoffeln, Paprikapulver, Lorbeerblätter, Nelken und Piment dazugeben und mit eingesetztem Messbecher mit Linkslauf/15 Minuten/Stufe 1/100 °C garen.
  4. Paprikastreifen und abgetropftes Sauerkraut hinzufügen und nochmals mit eingesetztem Messbecher mit Linkslauf/15 Minuten/Stufe 1/100 °C garen, bis die Kartoffeln weich sind. Sollten die Kartoffeln noch zu hart sein, die Kochzeit um einige Minuten verlängern. Lorbeerblätter entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Tascha101 am 24.05.2020 um 22:19 Uhr

Die Konsistenz war bei uns perfekt, wir mussten allerdings 2 x 5 Minuten nachlegen für die Kartoffeln. Ich empfehle die Gemüsebrühe sehr kräftig zu machen und ein bissl weniger Kraut oder bayrisch-süßes, falls jemand empfindlich auf sauer reagiert.

von blondkoch am 11.05.2020 um 22:08 Uhr

von Novembear am 03.02.2020 um 21:16 Uhr

Geschmacklich OK, aber sehr flüssig.

von Anki246 am 23.01.2020 um 15:30 Uhr

Die Idee ist gut aber leider schmeckt es am Schluss viel zu stark nach Nelken und piment. Wir werden es nochmal ohne probieren.

von Moky73 am 18.01.2020 um 17:35 Uhr

Die Kartoffeln haben sich in ihren Einzelteilen zerlegt... es war ein ziemlicher Brei. Ich werde es mit festkochenden Kartoffeln probieren

von MonikaT am 15.01.2020 um 19:26 Uhr

Wie von vielen geschrieben, es ist eher ein Brei. Habe beim zweiten Mal vorwiegend festkochende Kartoffel genommen. Das wurde ein bisschen besser. Am Ende genug nach salzen, dann schmeckt es super.

von ElaMaus am 13.01.2020 um 13:54 Uhr

von RomyLena am 13.01.2020 um 12:46 Uhr

Ich muss leider auch sagen das das Bild überhaupt nicht dem Ergebnis entspricht. Es ist eher ein Kartoffel Brei. Geschmacklich okay, aber ich denke werde es nicht mehr machen. Leider.

von Eve_115 am 02.01.2020 um 13:10 Uhr

Geschmacklich ok, aber zu „flüssig“ für meinen Geschmack. ;)

von mangole123 am 30.12.2019 um 11:10 Uhr

Konsistenz und Optik nicht annähernd wie auf dem Foto, eher ein Kartoffeleintopf mit Tomaten ;-)

von kat_schae am 27.12.2019 um 07:39 Uhr

von Bine59 am 10.12.2019 um 22:09 Uhr

Super!

von Jatze am 16.07.2019 um 21:50 Uhr

von ZX12R am 18.02.2019 um 13:43 Uhr

Ich liebe dieses Essen!!! Total lecker!

von Bambi76 am 21.01.2019 um 20:08 Uhr

Sehr lecker so wie es im Rezept steht! 👍🏼

von urmel7820031 am 13.01.2019 um 14:32 Uhr

Super lecker, habe allerdings vorwiegend fest kochende Kartoffeln benutzt. Gibt es demnächst noch einmal

von urmel7820031 am 13.01.2019 um 14:33 Uhr

Wollte eigentlich 5 Sterne vergeben, kann ich das noch irgendwie hin biegen?

von Vivien_MC am 15.01.2019 um 11:32 Uhr

Hallo urmel7820031, die Sterne können im Nachhinein nicht angepasst werden. Aber du hast ja geschrieben, dass es eigentlich 5 Sterne sein sollten ;-) Viele Grüße Vivien

von DanielDZ am 13.01.2019 um 12:28 Uhr

Das war nix schmeckt uns überhaupt nicht

von Vivien_MC am 15.01.2019 um 11:34 Uhr

Hallo DanielNeitzk, schade, dass dir dieses Rezept nicht geschmeckt hat. Viele Grüße Vivien

von annikaa.be am 08.12.2018 um 22:50 Uhr

Habe anstatt Sauerkraut Pilze, Zucchini und Möhren noch reingegeben und seperat hackbällchen gebraten. Hat super geschmeckt 👍🏼

von Veg-Biggi am 23.12.2019 um 09:26 Uhr

Das ist sicher auch sehr lecker. Allerdings hat es ohne Sauerkraut nichts mehr mit Szegediner Art zu tun.

von dziukfan am 17.11.2018 um 13:24 Uhr

Warum ohne Fleisch? Mehlig kochende Kartoffeln zerfallen und dann wird es eine Pampe, nächstes mal mach ich das rezept vom MC+

von Vivien_MC am 19.11.2018 um 14:39 Uhr

Hallo dziukfan, es handelt sich hier um eine vegetarische Variante, die mit mehlig kochenden Kartoffeln zubereitet wird. Viele Grüße Vivien

von Veg-Biggi am 23.12.2019 um 09:27 Uhr

Es gibt immer mehr Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen kein Fleisch essen. Die sind sehr dankbar, dass bei den Rezepten auch was für sie dabei ist.

von mickno59 am 08.08.2018 um 16:07 Uhr

Gulasch ohne Fleisch geht gar nicht. Rezept ist aber gut wenn man einen Teil der Kartoffeln durch Fleisch ersetzt. Also das Rezept vom MCPlus

von dziukfan am 17.11.2018 um 13:25 Uhr

Genau ao werde ich es nächstes mal auch machen

von rPanerai1 am 15.07.2018 um 10:10 Uhr

Ganz lecker, aber irgendwie sind Kartoffeln doch kein vollwertiger Ersatz für die Fleischvariante des Gerichts. Aber schön sämige Konsistenz und leckere Gewürze

von Fairy am 08.07.2018 um 14:47 Uhr