Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Kirsch-Heidelbeer-Tarte

16 Stücke
Mittel
Fertig in: 3:20 Std.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Erstellt am: 01.09.2016
Zuletzt geändert am: 10.03.2018

FÜR 1 SPRINGFORM VON 28 CM

FÜR DEN MÜRBETEIG:

  • 1 Vanilleschote
  • 60 g Butter
  • 40 g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 130 g Mehl
  • Salz
  • Butter für die Form
  • Mehl für die Arbeitsfläche

FÜR DIE FÜLLUNG:

  • 500 g Kirschen (aus dem Glas oder frisch)
  • 200 g Heidelbeeren
  • 4 El gemahlene Haselnüsse
  • 220 g Zucker
  • 4 Eier
  • 200 g Crème fraîche
  • 200 ml Milch

Nährstoffe

Pro Stück:

  • Brennwert
    942 kj / 225 kcal
  • Eiweiß: 5 g
  • Kohlenhydrate: 29 g
  • Fett: 9 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
30 Min.
Fertig in
3:20 Std.
  1. Für den Teig die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen, mit Butter, Puderzucker, Eigelb, Mehl und 1 Prise Salz in den Mixbehälter geben und 25 Sekunden/Stufe 4 zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Mixbehälter gründlich reinigen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Kirschen aus dem Glas in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Frische Kirschen waschen, trocknen und entsteinen. Die Heidelbeeren verlesen, waschen und trocken tupfen. Vorsichtig mit den Kirschen vermischen.
  2. Eine Springform (28 cm Ø) dünn mit Butter einfetten, den Mürbeteig auf einer Arbeitsplatte mit etwas Mehl dünn ausrollen. Die Springform damit auskleiden, den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen und dann im Ofen 5 Minuten vorbacken, bis der Teig trocken aussieht.
  3. In einer Pfanne ohne Fett die Haselnüsse rösten, bis sie duften, dann vorsichtig mit den Früchten vermischen und alles auf dem Teigboden verteilen. Zucker, Eier, Crème fraîche und Milch in den Mixbehälter geben und 15 Sekunden/Stufe 4 verrühren.
  4. Die Hälfte der Sauce über die Früchte gießen, im Ofen 15 Minuten bei 160 °C stocken lassen. Dann die restliche Sauce daraufgießen und alles 30 Minuten weiterbacken. Der Kuchen kann lauwarm oder kalt serviert werden.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von MiriamB. am 26.03.2019 um 19:32 alle

Braucht bisschen Erfahrung, ist bisschen sehr süß, aber ansonsten sehr lecker

von StefanSt am 16.08.2018 um 17:48 alle

von WML am 10.03.2018 um 12:54 alle

Total missglückt. Ich bin Anfänger und habe mir den MC plus gekauft um zu lernen, Backen ist vielleicht das leichteste dachte ich. Hab alles aufs Gramm genau gemacht wie beschrieben. Der Teig war nach 2 Std im Kühlschrank (unserer ist auf 5 Grad gestellt) wie eine steinerne Wurst. Hab ihn mit der Schneidemaschine in 2 mm Scheiben geschnitten und damit einen Kuchenboden in der Springform gebastelt. Dann die Fruchtfüllung genau wie beschrieben. Erst 15 min bei 160 Grad (was heisst "stocken"??). Dann den Rest der Sosse 30 min wie beschrieben (weiter bei 160 Grad nehme ich an). Das Ergebnis war eine einzige Schmiere, wurde direkt in die Mülltonne entsorgt. Vom Geschmack her ok, die Haselnüsse dürfen nur kurz rösten. P.S. Schon die Überschrift ist unklar. Nahm an "Tarte" sollte Torte heissen. Werner in Göteborg

von Vivien_MC am 12.03.2018 um 14:23 alle

Hallo Werner, es ist natürlich schade, dass dir dieses leckere Rezept missglückt ist. Allerdings sind einige Grundkenntnisse zum Kochen und Backen für die Benutzung des Monsieur Cuisine und die Zubereitung unserer Rezepte von Vorteil. Bei einer Tarte handelt es sich um einen Kuchen mit einem Boden aus Mürbeteig. Schon am Bild ist zu erkennen, dass es sich hier nicht um eine Torte handelt. Damit der Mürbeteig beim Ausrollen nicht an der Rolle kleben bleibt, wird er vorher gut durchgekühlt. Sollte der Teig, wie bei dir, zu fest geworden sein, kann er von Hand kurz geknetet werden. Stocken bezeichnet den Garprozess von Eiern oder eierhaltigen Speisen bei nicht zu großer Hitze. Die Speisen bleiben so besonders saftig. Bei der Verwendung von sehr saftigen Früchten oder nicht ausreichend abgetropften Früchten kann die Füllung der Tarte recht cremig ausfallen. Gebe nicht auf und taste dich langsam an den Umgang mit dem MC heran. Und mit etwas Übung kommen auch die kulinarischen Erfolgserlebnisse. Viele Grüße Vivien