Zum Inhalt springen
  • Auf in die neue MC-Welt

    Liebes Community Mitglied,
    wir möchten dir die Möglichkeit geben, deine erstellten Rezepte in die neue MC-Welt zu übertragen.

    Hier kannst du bis zum 23. Oktober 2022 deine erstellten Rezept sichern.
    Bitte beachte, dass dies Webseite nicht mit aktuellen Inhalten gepflegt wird.

© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Kokostörtchen mit Mango

MC connect
6 Stück
Mittel
Fertig in: 3:07 Std.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Erstellt am: 13.04.2022
Zuletzt geändert am: 21.04.2022

FÜR DEN TEIG

  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker (8 g)
  • 50 g Weizenmehl (Type 405)
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Kokosraspel

FÜR DIE CREME

  • 250 ml kalte Sahne (mind. 30 % Fett)
  • 1 P. Sahnesteif (8 g)
  • 250 g Quark (20 % Fett)
  • 40 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker (8 g)
  • 60 g Kokosraspel

AUSSERDEM

  • eckiger Backrahmen (20 x 25 cm)
  • Butter zum Einfetten
  • Dessertring (8 cm Ø)
  • 1 nicht zu weiche Mango (500 g)
  • 3 El Kokoschips

Nährstoffe

Pro Stück:

  • Brennwert
    1934 kj / 462 kcal
  • Eiweiß: 11 g
  • Kohlenhydrate: 44 g
  • Fett: 27 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
30 Min.
Fertig in
3:07 Std.
  1. Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backrahmen daraufstellen, auf 20 x 25 cm einstellen und die untere Hälfte rundum mit Butter einfetten.
  2. Den Rühraufsatz in den Mixbehälter einsetzen. Eier, Zucker und Vanillezucker in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 5 Minuten/Stufe 3/37 °C verrühren. Anschließend mit eingesetztem Messbecher 5 Minuten/Stufe 4 aufschlagen.
  3. Mehl und Speisestärke in einer kleinen Schüssel vermischen, dann mit 1 Prise Salz und den Kokosraspeln in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 20 Sekunden/Stufe 3 unterheben.
  4. Den Rühraufsatz entfernen, den Teig in den Backrahmen gießen, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen 7 Minuten backen. Eine Stäbchenprobe machen und bei Bedarf die Backzeit um wenige Minuten verlängern. Das Backblech aus dem Ofen nehmen und den Teig mithilfe eines Messers vorsichtig vom Rand des Backrahmens lösen. Den Backrahmen entfernen und den Biskuitboden mitsamt dem Backpapier auf einem Kuchengitter 30 Minuten auskühlen lassen. Den Mixbehälter und den Rühraufsatz reinigen, den Mixbehälter zusätzlich sehr kalt ausspülen.
  5. Aus dem abgekühlten Teig mithilfe eines Dessertrings (8 cm Ø) 6 Kreise ausstechen. Wer keinen Dessertring hat, nimmt alternativ ein vergleichbar großes Glas mit möglichst dünnem Rand, z. B. ein Rotweinglas.
  6. Für die Creme den Rühraufsatz in den Mixbehälter einsetzen. Die kalte Sahne in den Mixbehälter geben und ohne eingesetzten Messbecher 1 Minute 30 Sekunden/Stufe 4 unter Sichtkontakt steif schlagen. Nach 30 Sekunden das Sahnesteif durch die Einfüllöffnung in den Mixbehälter rieseln lassen. Den Rühraufsatz entfernen, die Sahne in eine Schüssel umfüllen und kalt stellen.
  7. Quark, Zucker, Vanillezucker und Kokosraspel in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 20 Sekunden/Stufe 4 verrühren. Die Masse mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben. Die Sahne hinzufügen und mit eingesetztem Messbecher 15 Sekunden/Stufe 2 unterheben. Die Creme auf den Biskuitböden verteilen und glattstreichen. Die Törtchen 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  8. Die Mango schälen und mithilfe eines Sparschälers das Fruchtfleisch längs in Streifen schneiden. Die Streifen zu Röllchen formen und diese auf den Törtchen verteilen. (Alternativ das Mangofruchtfleisch mit einem Messer in dünne Spalten schneiden und diese auf den Törtchen anrichten.)
  9. Die Törtchen mit Kokoschips bestreuen und kühl servieren.

 

TIPPS:

Der Mixbehälter und der Rühraufsatz müssen zum Sahne schlagen kühl, sauber und fettfrei sein.

Statt mit Mango können die Törtchen je nach Geschmack und Saison auch mit anderen Obstsorten belegt werden.

Wer mag, dekoriert die Törtchen zusätzlich noch mit einigen in dünne Streifen geschnittenen Minzblättchen.

 

 

 

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine