Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Konzentrat für Rindfleischbrühe

4 Gläser
Einfach
Zubereitungszeit: 5 Min.
Erstellt am: 17.08.2015
Zuletzt geändert am: 22.11.2016

Für 4 Gläser à ca. 250 ml

  • 300 g schieres Rindfleisch
  • 100 g getrocknete Tomaten
  • 100 g Zwiebeln
  • 100 g Möhren
  • 100 g Staudensellerie
  • 100 g Petersilienwurzel
  • 100 g Lauch
  • 1 Handvoll Liebstöckelblätter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tl getrockneter Thymian
  • 1 Tl geschroteter Pfeffer
  • 100 g Meersalz
  • 50 ml trockener Rotwein
  • 2 El Olivenöl

Nährstoffe

Pro Glas: 

  • Brennwert:
    819 kj / 195 kcal
  • Eiweiß: 19 g
  • Kohlenhydrate: 12 g
  • Fett: 6 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
5 Min.
  1. Das Fleisch würfeln (Kantenlänge ca. 3 cm), ca. 20 Minuten ins Gefrierfach legen und in 2 Portionen im Mixbehälter ca. 30 Sekunden/Stufe 7 zerkleinern. In ein anderes Gefäß füllen.
  2. Gemüse und Kräuter waschen, putzen und grob zerkleinern. Zusammen mit dem Pfeffer im Mixbehälter ca. 20 Sekunden/Stufe 6 fein zerkleinern. Evtl. den Spatel zu Hilfe nehmen. Salz, Wein und Olivenöl sowie das Fleisch zugeben und alles ca. 30 Minuten/100 °C/Stufe 2 kochen. Anschließend ca. 1 Minute/Stufe 10 fein mixen und ca. 20–30 Minuten/100 °C/Stufe 2 ohne Deckel für die Einfüllöffnung einkochen, bis die Masse etwas eindickt.
  3. Heiß in Twist-off Gläser füllen. Gläser verschließen und abkühlen lassen. Gekühlt lagern.

 

Tipp:

Ca. 1–2 Esslöffel Brühekonzentrat in 500 ml heißes Wasser geben und wie handelsübliche Brühe auflösen.

 

 

 

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von kw110 am 22.11.2016 um 13:08 alle

Ich habe dieses Konzentrat sowohl mit Rind - als auch mit Gelügelfleisch zubereitet. Bin vom Ergebnis gemachlich auch begeistert. Allerdings ist es durch das ganz fein pürierte Fleisch keine ganz klare Brühe, sondern eher etwas "milchig"... Wenn ich eine ganz klare Brühe möchte, bereite ich das Konzentrat mit sehr heißem Wassser zu und filtere dann durch ein ganz feines Teesieb. Die Bestandteile des pürierten Fleisches bleiben im Sieb, in der Tasse ist die klare Brühe. Und die schmeckt lecker....

von birnetz (Gast) am 07.04.2016 um 21:10 alle

Ich habe das Konzentrat mit schönem Gulasch hergestellt, bin aber nicht 100% begeistert. Zu gleichen Teilen mit dem Konzentrat für Gemüsebrühe gemischt, ist das Ergebnis wesentlich runder. Was mich aber mal interessiert: Wie kann man (hier: 4 bzw. sogar 5) Sterne für ein Rezept vergeben, das man den Fragen nach ganz offensichtlich noch gar nicht ausprobiert hat? Müssten diese irreführenden "Bewertungen" nicht gelöscht werden, um nachfolgende User nicht in selbige zur führen?

von Anni (Gast) am 14.03.2016 um 20:00 alle

Welches Rindfleisch nimmt man dafür? ---->MONSIEUR CUISINE TEAM: Liebe Anni, dafür nimmt man bestes Rindfleisch, ohne Knochen, Sehnen, etwas marmoriert, aber ohne dicke Fettstücke. Viele Grüße Vivien

von Heike (Gast) am 04.03.2016 um 10:54 alle

Kann ich den Rotwein auch weg lassen oder durch etwas ohne Alkohol ersetzen ? ---->MONSIEUR CUISINE TEAM: Liebe Heike, du kannst den Rotwein durch Wasser ersetzen. Viele Grüße Vivien

von Bernd (Gast) am 07.02.2016 um 12:51 alle

Hört sich gut an , wie lange hält sich das im Kühlschrank? ---->MONSIEUR CUISINE TEAM: Lieber Bernd, das Konzentrat hält sich mehrere Wochen gut verschlossen im Kühlschrank. Viele Grüße Vivien