Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Kürbis-Kartoffel-Curry mit Kokosmilch

MC connect
4 Portionen
Einfach
Fertig in: 0:48 Std.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Erstellt am: 14.11.2017
Zuletzt geändert am: 29.08.2018
  • 500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 500 g Kürbis
  • 1 Tl Koriandersamen
  • 1 Tl Fenchelsamen
  • 1 Tl Kreuzkümmelsamen
  • 1/2 Tl schwarze Senfsamen
  • 1 Zwiebel (50 g)
  • 20 g Butter
  • 1 Tl Kurkuma
  • 200 ml Kokosmilch
  • Salz
  • 1 El frisch gehacktes Koriandergrün

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1022 kj / 244 kcal
  • Eiweiß: 4 g
  • Kohlenhydrate: 37 g
  • Fett: 10 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
20 Min.
Fertig in
0:48 Std.
  1. Kartoffeln schälen, Kürbis waschen, schälen (es sei denn, Sie verwenden Hokkaidokürbis, der nicht geschält werden muss), Kerne und Fasern entfernen. Kartoffeln und Kürbis in 2 cm große Würfel schneiden und beiseitestellen.
  2. Einen Topf erhitzen und die Koriander-, Fenchel-, Kreuzkümmel- und Senfsamen kurz darin anrösten. Anschließend aus dem Topf nehmen und im Mörser anstoßen.
  3. Die Zwiebel schälen, halbieren und im Mixbehälter mit eingesetztem Messbecher 8 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern. Die Butter hinzugeben und mit der Anbrat-Taste/4 Minuten/110 °C ohne eingesetzten Messbecher andünsten.
  4. Die zerstoßenen Gewürze hinzufügen und mit der Anbrat-Taste/2 Minuten/110 °C ohne eingesetzten Messbecher andünsten. Kartoffelwürfel, Kurkuma, Kokosmilch und 1 Teelöffel Salz zugeben und alles mit Linkslauf/5 Minuten/Stufe 1/100 °C mit eingesetztem Messbecher garen. Dann die Kürbiswürfel hinzufügen und mit Linkslauf/15 Minuten/Stufe 1/100 °C mit eingesetztem Messbecher garen. Wenn der Kürbis nach Ablauf der Kochzeit nicht gar sein sollte, noch einmal mit Linkslauf/2 Minuten/Stufe 1/100 °C mit eingesetztem Messbecher nachgaren.
  5. Das Curry vor dem Servieren mit Salz abschmecken und mit Koriandergrün bestreuen.

 

TIPP

Das Curry schmeckt auch sehr gut mit Süßkartoffeln.

 

Wer keinen Mörser besitzt, gibt die angerösteten Gewürze in einen festen Frischhaltebeutel und rollt mit einem Nudelholz mehrfach kräftig darüber.

 

 

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Tina-112 am 06.12.2019 um 00:24 alle

Ein leckeres Rezept, aber auch bei mir war es breiig. Von Linkslauf ist im Rezept leider nichts geschrieben - vielleicht kann das noch zugefügt werden, das wäre prima. Ich hatte das Rezept nur für 1 Person gemacht, es war ein guter Teller voll und für mich ausreichend zum satt werden. Zugefügt hatte ich noch Knobi und Curry.

von Vivien_MC am 06.12.2019 um 13:16 alle

Hallo Tina-112, der Linkslauf ist automatisch eingestellt und wird durch ein drehendes Pfeilsymbol dargestellt. Viele Grüße Vivien

von Tina-112 am 06.12.2019 um 15:54 alle

Hallo Vivien, vielen Dank für die Antwort und schönen Nikolaustag :) Das ist ja eine prima Sache. Schön, das als MC connect-Neuling zu erfahren. Bin sehr begeistert von MC, und noch immer von diesem leckeren Rezept. Lieben Gruß, Tina

von Billi75 am 28.01.2019 um 12:40 alle

Es war sehr lecker, aber auch bei mir breiig. Ich habe noch Ingwer dazu gegeben. Aber ob die Menge für 4 Personen reicht? Ich habe die Hälfte gemacht und alleine verputzt weil es so gut war

von Yiquita am 22.01.2019 um 12:04 alle

Ganz ok. Allerdings fehlt es etwas an Würze. Könnte etwas Schärfe vertragen, z.B Ingwer.

von KlausKlunker am 27.09.2018 um 13:06 alle

Geschmacklich sehr lecker , leider von der Konsistenz her sehr sehr breiig. Kaum noch Kürbisstücke vorhanden (Hokkaido, ungeschält). Werde beim nächsten mal ggf. Die Garzeit verkürzen.

von Vivien_MC am 28.09.2018 um 10:41 alle

Hallo KlausKlunker, vielen Dank für Deine Rückmeldung. Das sollte eigentlich nicht passieren, wenn Du den Linkslauf verwendest und nicht zu kleine Gemüsewürfel schneidest. Vielleicht schneidest Du die Gemüsewürfel beim nächsten Versuch einfach noch einen halben Zentimeter größer? Viele Grüße, Vivien

von greeneye am 10.06.2018 um 22:04 alle