Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Kürbisgnocchi

4 Portionen
Mittel
Fertig in: 1:25 Std.
Zubereitungszeit: 45 Min.
Erstellt am: 01.09.2016
Zuletzt geändert am: 24.04.2017
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • Salz
  • 350 g Mehl
  • 2 Eigelb
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • Butter zum Braten
  • roter Pfeffer zum Bestreuen

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1537 kj / 367 kcal
  • Eiweiß: 10 g
  • Kohlenhydrate: 54 g
  • Fett: 12 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
45 Min.
Fertig in
1:25 Std.
  1. Den Kürbis schälen und das Kürbisfleisch in Würfel schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls würfeln. Kürbis- und Kartoffelwürfel sowie Salz in den Mixbehälter geben und mit Wasser bedecken. Linkslauf/25 Minuten/100 °C/Stufe 1/ kochen, bis Kürbis und Kartoffeln gar sind.
  2. Abgießen, abkühlen lassen und das Gemüse wieder in den Mixbehälter geben. 20 Sekunden/Stufe 9 fein pürieren. Salz, Mehl, Eigelb, Pfeffer und Muskat hinzugeben und mithilfe der Teigknet-Taste zu einem glatten Teig verarbeiten. Aus dem Teig mit zwei Teelöffeln Gnocchi abstechen. In siedendes Wasser gleiten lassen und bei schwacher Hitze darin ziehen lassen, bis die Gnocchi an die Oberfläche steigen.
  3. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Knoblauch schälen und mit der Chilischote in den Mixbehälter geben. Mithilfe der Turbo-Taste fein zerkleinern. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Gnocchi mit Knoblauch und Chili darin schwenken. Mit rosa Pfeffer bestreuen und servieren. Dazu passt Kürbis-Rote-Bete-Salat und Kurzgebratenes.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Kiwy am 10.12.2019 um 14:03 Uhr

von Veg-Biggi am 29.10.2019 um 13:40 Uhr

Habe das Gemüse nach Vorschrift gekocht. Leider konnte ich nur noch eine Suppe daraus machen. Alles war schon total püriert.

von SZschoch am 22.06.2018 um 13:13 Uhr

Super leckere Goldstücke! Wird es garantiert öfter geben