Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio

Rezept von: Monsieur Cuisine

Linsensuppe mit Mettwürstchen

4 Portionen
Einfach
Fertig in: 13:15 Std.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Erstellt am: 30.08.2016
Zuletzt geändert am: 24.04.2017
  • 300 g Tellerlinsen
  • 2 Möhren
  • 1/4 Knollensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stange Lauch
  • 1 El Sonnenblumenöl
  • 1 El gekörnte Fleischbrühe
  • 4 Mettwürstchen
  • 1 Tl Liebstöckel (Maggikraut)
  • 1/2 Tl getrockneter Majoran
  • 1 Tl Salz
  • 1/4 Tl Pfeffer
  • 1 El Apfelessig

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    2135 kj / 510 kcal
  • Eiweiß: 32 g
  • Kohlenhydrate: 44 g
  • Fett: 23 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
30 Min.
Fertig in
13:15 Std.
  1. Die Linsen in einen Topf geben, mit ca. 500 ml Wasser bedecken und zugedeckt 12 Stunden einweichen. (Das Einweichwasser aufbewahren.)
  2. Nach der Einweichzeit Möhren und Sellerie putzen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Alles in den Mixbehälter geben und 6 Sekunden/Stufe 8 zerkleinern. Die Zwiebel abziehen und halbieren. Den Lauch putzen, in grobe Stücke schneiden, waschen und mit der Zwiebel in den Mixbehälter geben. 5 Sekunden/Stufe 8 zerkleinern. Das Sonnenblumenöl in den Mixbehälter geben und das Gemüse Anbrat-Taste/3 Minuten/100 °C glasig dünsten. Linsen, Einweichwasser und die Fleischbrühe dazugeben und mithilfe des Spatels gut umrühren. Alles Linkslauf/Zeit nach Packungsanweisung der Linsen/90 °C/Stufe 1 kochen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Mettwürstchen halbieren, in den Mixbehälter geben und mitgaren.
  3. Die Suppe mit Liebstöckel, Majoran, Salz, Pfeffer und Apfelessig würzen.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Stefanie2407 am 22.01.2017 19:01

Super Lecker und super einfach. Wie im Rezept beschrieben gekocht. Es hat alles geklappt.

von Marianne am 14.01.2017 14:17

Sehr lecker👍

von stuzel am 04.12.2016 18:21

guter Wintereintopf, schlicht und gut

von DodoDeluxe am 02.12.2016 16:32

Also vorweg - die Suppe war klasse, mit all den Zutaten, man muss nichts mehr verbessern, super! Aber: Die Kochzeit, wie schon einige vor mir bemängelten. Und das ist ja auch kein Wunder, finde ich. Der Topf muss sich ja erst auf die Temperatur erwärmen, und DANN müsste man die Kochzeit erst dazuzählen. Und dazu findet man weder im Handbuch noch im Rezept die kleinste Silbe dazu, kam mir von Anfang an komisch vor. Beim Dampfgarer ist die Aufwärmphase mit drin, eigentlich müsste es diese Funktion auch fürs Kochen geben. Echtes Manko!

Vivien_MC am 02.12.2016 um 16:58 Uhr

Hallo DodoDeluxe, die oben im Rezept angegebene Zeit bezieht sich auf die Vorbereitungszeit und nicht auf die reine Kochzeit. Je nach verwendeter Sorte Tellerlinsen ist diese unterschiedlich. Aus diesem Grund soll ja die auf der Verpackung angegebene Zeit genutzt werden. Ich gebe deine Kritik an die Kollegen aus der Testküche weiter. Viele Grüße Vivien

DodoDeluxe am 02.12.2016 um 17:51 Uhr

Hallo Vivien, danke dir für deine Antwort. Nein, mir geht es um die im Rezept angegebene Zeit "Packungsanweisung der Linsen/90 °C/Stufe 1/Linkslauf kochen" Wenn man das so anschaltet, dann ist der Topf noch gar nicht aufgeheizt - das ist etwa 10 Minuten später der Fall. Also, Linsenzeit 15 Minuten laut Packungsanleitung (bei mir) eingeschaltet = kocht die Suppe nur etwa 5 Minuten, was natürlich nicht reicht. Wenn man das weiß, kann man natürlich gleich ausrechnen: OK, rechne 10 Minuten zum Aufheizen dazu, sind dann ca. 25 Minuten. Wobei es dann im Endeffekt doch 35 Minuten waren, aber egal - das kann ja dann auch an den Linsen liegen.

von Orion52 am 20.11.2016 18:54

von Alexa1968 am 05.11.2016 16:43

Die Suppe war sehr lecker, allerdings war es mein erstes Gericht und es lief noch nicht optimal, aber es war köstlich!

von MmeTatta am 02.11.2016 17:19

Sehr lecker! Habe zwar vergessen, das Gemüse anzudünsten, tat dem Geschmack aber überhaupt keinen Abbruch. Wer es also noch schneller und einfacher will, darf sich diesen Schritt ruhig schenken. Was die Kochzeit für die Linsen angeht, würde ich mich nicht allzu sehr auf die Packungsanweisung verlassen. Bei mir hat es trotz Einweichen doch ca. 45 Min. gedauert, bis die Linsen wirklich gar waren. Aber das Ergebnis war die Wartezeit allemal wert!

von lenaschmitz am 01.11.2016 08:43

Und hat die Suppe sehr gut geschmeckt

von Evamaria am 30.10.2016 11:53

von Krug am 17.10.2016 11:50

Sehr lecker! Habe habt klassisch Spätzle und Wiener dazu gemacht und nicht als Suppe serviert! War hervorragend!

von moegli am 12.10.2016 19:17

Mein erstes Essen und es war lecker und einfach!

von Kitamond1978 am 12.10.2016 12:08

von kerschne am 12.10.2016 11:43

Lecker und einfach. Aber obwohl ich die Linsen nach Packungsanleitung gekocht habe, waren sie nicht weich. Vielleicht doch über Nacht einweichen, aber auf der Packung steht extra: "ohne einweichen".

von Heidi am 09.10.2016 00:39

Hat alles gut funktioniert und war sehr lecker