Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Maronen-Pilz-Topf zu Pellkartoffeln

4 Portionen
Einfach
Fertig in: 1:05 Std.
Zubereitungszeit: 15 Min.
Erstellt am: 21.09.2016
Zuletzt geändert am: 21.10.2018
  • 800 g kleine festkochende Kartoffeln
  • 300 g Shiitake-Pilze oder Kräuterseitlinge
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Stängel Staudensellerie
  • 2 El Margarine
  • 1 El Mehl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 2 El getrockneter Rosmarin
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 300 g Maronen (vakuumiert)
  • 150 ml Sahne
  • Pfeffer

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1955 kj / 467 kcal
  • Eiweiß: 9 g
  • Kohlenhydrate: 67 g
  • Fett: 17 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
15 Min.
Fertig in
1:05 Std.
  1. Den Mixbehälter mit 1 l Wasser füllen. Die Kartoffeln gründlich waschen, abbürsten in den tiefen Dampfeinsatz geben und Dampfgar-Taste/35 Minuten garen. Anschließend umfüllen und warmstellen.
  2. Die Pilze putzen und grob würfeln. Die Zwiebel schälen und vierteln. Die Selleriestangen waschen, putzen und in feine Scheiben schneiden.
  3. Die Zwiebel im Mixbehälter Turbo-Taste/2 Sekunden zerkleinern und mit dem Spatel die Innenwände des Mixbehälters hinunterschieben. Die Margarine und den Sellerie in den Mixbehälter geben und Anbrat-Taste/3 Minuten dünsten. Das Mehl zugeben und 1 Minute/100 °C/Stufe 1 verrühren, bis sich das Mehl aufgelöst hat und glänzt. Die Gemüsebrühe hinzufügen und Linkslauf/2 Minuten/100 °C/ Stufe 2 verrühren. Nun den Wein, Rosmarin und Pilze zugeben. Mit Salz und Zucker würzen und Linkslauf/3 Minuten/100 °C/Stufe 1 köcheln lassen.
  4. Die Maronen in mundgerechte Stücke schneiden und in den Topf geben. Die Sahne einrühren und alles Linkslauf/5 Minuten/90 °C/Stufe 1 erhitzen. Mit Pfeffer würzen. Das Pilz-Maronen-Gemüse mit den Pellkartoffeln servieren.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von fritziurene am 03.08.2020 um 23:52 Uhr

Ich fand es super lecker! Hatte vorher noch nie Maronen gegessen und war echt begeistert

von FamKli1 am 08.07.2020 um 23:49 Uhr

Super eklig. Das haben wir wirklich nicht runter bekommen (Obwohl wir wirklich nicht so anspruchsvoll sind)! War total bitter!

von Vivien_MC am 09.07.2020 um 10:47 Uhr

Hallo FamKli, schade, dass es euch nicht geschmeckt hat. Frischer Rosmarin kann bitter schmecken, entfaltet aber durch das Kochen ein würziges Aroma. Möglicherweise war es bei euch etwas zu viel?! Viele Grüße, Vivien

von Troi-Koch am 12.03.2020 um 22:19 Uhr

Schmeckt gut. Allerdings hab ich beim 2. Mal den Rosmarin auf 2 Teelöffel (statt 2 Esslöffel) reduziert. Vorher schmeckte es wie Fichtennadelschaumbad.

von palguma am 29.12.2019 um 11:36 Uhr

von msil921 am 08.12.2019 um 14:36 Uhr

von _Philipp_ am 01.12.2018 um 03:11 Uhr

von zuhra.aliti am 16.11.2018 um 00:14 Uhr

von asmetz1 am 22.10.2017 um 14:51 Uhr