Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: Tanja Esser / Fotolia
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Mürbeteig

12 Stücke
Einfach
Fertig in: 1:15 Std.
Zubereitungszeit: 5 Min.
Erstellt am: 30.08.2016
Zuletzt geändert am: 01.04.2019

FÜR 12 STÜCKE (SPRINGFORM 26 CM Ø)

FÜR DEN TEIG

  • 160 g kühlschrankkalte Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 kühlschrankkaltes Ei (Größe M)
  • 300 g Mehl (Type 405)

AUSSERDEM

  • weiche Butter und Mehl (Type 405) für die Form
  • 500 g Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Nährstoffe

Pro Stück:

  • Brennwert
    867 kj / 207 kcal
  • Eiweiß: 3 g
  • Kohlenhydrate: 22 g
  • Fett: 12 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
5 Min.
Fertig in
1:15 Std.
  1. Kühlschrankkalte Butter in Stücken, Zucker, 1 Prise Salz, kühlschrankkaltes Ei und Mehl in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher mit der Teigknet-Taste zu einem glatten Teig verkneten. Sollte die Mischung zu trocken sein, 1 Esslöffel kaltes Wasser dazugeben und mit eingesetztem Messbecher 20 Sekunden/Stufe 4 unterkneten.
  2. Den Teig zur Kugel rollen und in Frischhaltefolie wickeln. Für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Backofen auf die im Rezept angegebene Temperatur vorheizen.
  3. Etwas weiche Butter in die Form geben und mit einem Pinsel verstreichen. Wird der Teig ohne Hülsenfrüchte vorgebacken, so sollte der Rand der Form nicht eingefettet werden, da der Teig aufgrund des hohen Butteranteils durch die Hitze beim Backen weich wird und herunterrutschen würde.
  4. Den Teig mit dem Nudelholz dünn zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen. Die Größe des ausgerollten Teiges richtet sich nach der Größe der verwendeten Form. Falls auch der Rand der Form mit Teig ausgekleidet werden soll, sollte der Teig in Springformgröße plus etwa 4 cm ausgerollt werden. Den ausgerollten Teig ohne Frischhaltefolie in die Backform legen, gegebenenfalls einen Rand hochziehen. Der Teig sollte dann sofort in den Backofen kommen. Falls rezeptbedingt noch weitere Arbeitsschritte ausgeführt werden müssen, wird der Teig am besten mitsamt der Form bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank aufbewahrt.
  5. Wird der Mürbeteigboden mit Rand und ohne Belag gebacken, sollte er „blindgebacken“ werden, damit der Teigrand beim Backen nicht zusammensackt und sich keine unschönen Blasen auf dem Teigboden bilden. Dazu den Teig mit Backpapier bedecken und die Form bis zum Rand mit Hülsenfrüchten auffüllen. Bei Teigböden ohne Rand oder Mürbeteig, der nur vorgebacken wird, reicht es, wenn der Teigboden mehrfach mit einer Gabel eingestochen wird.
  6. Den Teig wie im Rezept angegeben backen bzw. vorbacken. Nach dem Backen den Formenrand lösen und den Teig 10 Minuten in der Form auskühlen lassen. Erst dann ganz aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Da Mürbeteig schnell zerbricht, sollte dabei sehr behutsam vorgegangen werden.

VARIATION

Für einen herzhaften Mürbeteig verrühren Sie 200 g Mehl (Type 405), 100 g kalte Butter, 1 Ei (Größe M) und ½ Teelöffel Salz mit eingesetztem Messbecher mit der Teigknet-Taste/2 Minuten.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Jaden2016 am 08.01.2017 um 02:20 alle

von angie7390 am 16.10.2016 um 22:46 alle