Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Pesto alla Genovese

8 Portionen
Einfach
Fertig in: 0:30 Std.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Erstellt am: 10.03.2020
Zuletzt geändert am: 11.06.2020
  • 70 g Pinienkerne
  • 2 1/2 Bund Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g Parmesan (32 % Fett)
  • 1 Prise Salz
  • 120 ml zimmerwarmes Olivenöl
  • Pfeffer zum Abschmecken

AUSSERDEM

  • Olivenöl zum Bedecken

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    929 kj / 222 kcal
  • Eiweiß: 5 g
  • Kohlenhydrate: 2 g
  • Fett: 22 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
20 Min.
Fertig in
0:30 Std.
  1. Die Pinienkerne in den Mixbehälter geben und ohne eingesetzten Messbecher 8 Minuten/90 °C/Stufe 1 ohne Fett rösten, bis sie goldgelb sind und duften. Den Mixbehälter offen 10 Minuten abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit das Basilikum waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen und zu den Pinienkernen geben. Die Knoblauchzehen schälen und ebenfalls in den Mixbehälter geben. Den Parmesan entrinden, in 2 x 2 cm große Stücke schneiden und zusammen mit 1 Prise Salz ebenfalls in den Mixbehälter geben. Mit eingesetztem Messbecher 20 Sekunden/Stufe 9 pürieren. Die Masse mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben und erneut mit eingesetztem Messbecher 20 Sekunden/Stufe 9 mixen.
  3. Das zimmerwarme Olivenöl dazugeben und mit eingesetztem Messbecher 1 Minute/Stufe 5 unterrühren. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit eingesetztem Messbecher 6 Sekunden/Stufe 5 verrühren.
  4. Pesto in sterilisierte Gläser geben und vor dem Verschließen die Masse mit Olivenöl bedecken.

 

TIPPS

Verfeinern Sie das Pesto mit 1 El Zitronensaft, den Sie zusammen mit dem Salz und Pfeffer am Schluss unterrühren.

Das Pesto schmeckt gut zu frisch gekochter Pasta, zu Caprese und Fisch. Außerdem lassen sich damit hervorragend Suppen und Dips aromatisieren.

Kühl und dunkel gelagert hält das Pesto 2 Monate.

 

VARIATION

Pesto gibt es in unzähligen Variationen und es lohnt sich zu experimentieren. Verwenden Sie z. B. Mandeln, Cashewkerne oder Pistazien anstelle von Pinienkernen, ersetzen Sie den Parmesan (32 % Fett) durch Pecorino (33 % Fett) oder einen anderen kräftigen Hartkäse und tauschen das Basilikum durch Petersilie, Minze, Bärlauch, Rucola oder Brunnenkresse.

 

 

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine