Zum Inhalt springen
  • Software Update

    Lieber Kunde, Sie möchten alle tollen Features nutzen und neue Rezepte des Monsieur Cuisine connect erhalten?

    Unsere Empfehlung:
    Laden Sie jetzt unser neuestes Software Update herunter. Bitte installieren Sie dieses unbedingt vor dem ersten Gebrauch der Maschine. Allen bestehenden Kunden empfehlen wir ebenfalls ausdrücklich ein Update durchzuführen. Eine genaue Anleitung dafür finden Sie hier.

  • Wichtige Information

    Seit dem 22.11.2021 werden die Monsieur Cuisine Webseite sowie die Monsieur Cuisine App von der Lidl Stiftung bereitgestellt. Weitere Informationen

© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Pulled Pork mit Krautsalat

MC plus
4 Portionen
Mittel
Fertig in: 11:07 Std.
Zubereitungszeit: 20 Min.
Erstellt am: 18.10.2021
Zuletzt geändert am: 16.08.2021

FÜR DAS FLEISCH

  • 1 Zwiebel (70 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El Harissa (Chilipaste)
  • 3 El Ahornsirup
  • 4 El Sojasauce
  • 2 El Chilipulver
  • 2 El rosenscharfes Paprikapulver
  • 1 1/2 El Salz
  • 2 Tl Pfeffer
  • 400 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 1,2 kg Schweinenackensteaks ohne Knochen (2 cm dick)

FÜR DEN KRAUTSALAT

  • 400 g Weißkohl
  • 1 große Möhre (80 g)
  • 1 helle oder rote Zwiebel (70 g)
  • 250 g Salatcreme (23 % Fett)
  • 3 El Öl
  • 1 El Obstessig
  • 50 ml Buttermilch (0,9 % Fett)
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • 2 El Zucker
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1/4 Tl Salz

AUSSERDEM

  • 1 3-l-Ziplok-Frischhaltebeutel

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    3839 kj / 917 kcal
  • Eiweiß: 55 g
  • Kohlenhydrate: 25 g
  • Fett: 65 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
20 Min.
Fertig in
11:07 Std.
  1. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, die Zwiebel halbieren und im Mixbehälter mit eingesetztem Messbecher 6 Sekunden/Stufe 8 zerkleinern. Die Zwiebel-Knoblauch-Mischung mithilfe des Spatels an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben.
  2. Harissa, Ahornsirup, Sojasauce und Gewürze hinzufügen und mit eingesetztem Messbecher 10 Sekunden/Stufe 6 verrühren.
  3. Die Tomaten dazugeben und mit eingesetztem Messbecher 8 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern.
  4. Die Masse mit eingesetztem Messbecher 8 Minuten/100 °C/Stufe 1 aufkochen. Umfüllen und abkühlen lassen. Den Mixbehälter gründlich reinigen.
  5. Die Schweinenackensteaks mit der abgekühlten Sauce in den Frischhaltebeutel geben. Den Beutel verschließen und über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
  6. Die äußeren Blätter und den Strunk des Weißkohls entfernen. Die Möhre waschen und schälen.
  7. Den Weißkohl und die Möhre in grobe Stücke schneiden, in den Mixbehälter geben und in zwei Schüben mit eingesetztem Messbecher 5 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. Anschließend in eine Schüssel umfüllen.
  8. Die Zwiebel schälen, halbieren und mit eingesetztem Messbecher 5 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern.
  9. Alle restlichen Zutaten in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 30 Sekunden/Stufe 3 verrühren.
  10. Weißkohl und Möhre dazugeben und ohne eingesetzten Messbecher mit Linkslauf/30 Sekunden/Stufe 3 verrühren, dabei mit dem Spatel durch die Deckelöffnung mitrühren.
  11. Krautsalat umfüllen und abgedeckt über Nacht kühl stellen. Erst dann erhält er seinen typischen Geschmack und die gewünschte Konsistenz. Den Mixbehälter gründlich reinigen.
  12. Am nächsten Tag den Salat noch einmal mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  13. Das Fleisch aus dem Frischhaltebeutel nehmen und flach in den Mixbehälter schichten, die Sauce in den Mixbehälter geben und mit 250 ml zimmerwarmem Wasser auffüllen.
  14. Alles ohne eingesetzten Messbecher mit Linkslauf/1 Stunde 39 Minuten/100 °C/Stufe 1 kochen. Als Spritzschutz den Kocheinsatz auf den Deckel stellen.
  15. Das Fleisch entnehmen und mithilfe zweier Gabeln zerzupfen. Die Sauce durch ein Sieb abgießen. Mögliche abgefallene Fleischstücke aus dem Sieb nehmen und ebenfalls zerrupfen. Sollte die Sauce noch zu flüssig sein, diese wieder in den Mixbehälter geben und ohne eingesetzten Messbecher 10 Minuten/100 °C/Stufe 1 einkochen lassen. Die Sauce sollte die Konsistenz von Ketchup haben.
  16. Das Fleisch in eine Schüssel geben, mit der Sauce übergießen und gut vermengen. Zusammen mit dem Krautsalat servieren.

TIPPS

Das würzige Pulled Pork passt auch perfekt mit dem Krautsalat und einigen Röstzwiebeln auf einem Hamburgerbrötchen als Pulled-Pork-Burger.

Wer es etwas weniger pikant mag, gibt jeweils nur 1 Esslöffel Chili- und Paprikapulver zur Marinade oder ersetzt das rosenscharfe Paprikapulver durch edelsüßes Paprikapulver.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine