Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Rieslinghuhn

MC connect
4 Portionen
Mittel
Fertig in: 1:37 Std.
Zubereitungszeit: 30 Min.
Erstellt am: 02.05.2018
  • 4 Stiele Petersilie
  • 4 Zweige Thymian
  • 4 Hähnchenkeulen (ohne Haut; à 300 g)
  • 1 Tl Salz
  • 1/2 Tl + 1 Prise Pfeffer
  • 3 El Butter
  • 400 g Champignons
  • 1 El Zitronensaft
  • 60 g Schalotten
  • 500 ml zimmerwarmen Riesling
  • 500 ml zimmerwarmen Geflügelfond
  • 200 ml Sahne (mind. 30 % Fett)
  • 4 Tl Speisestärke

AUSSERDEM

  • neutrales Pflanzenöl für den Dampfgareinsatz

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    2558 kj / 611 kcal
  • Eiweiß: 67 g
  • Kohlenhydrate: 9 g
  • Fett: 25 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
30 Min.
Fertig in
1:37 Std.
  1. Petersilie und Thymian waschen und trocken schütteln. Die Petersilienblätter abzupfen, in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher mit der Turbo-Taste/5 Sekunden zerkleinern. In ein anderes Gefäß umfüllen und beiseitestellen. Den Mixbehälter ausspülen.
  2. Die Hähnchenkeulen kalt abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und im Gelenk zerteilen. Das Fleisch rundherum mit je ½ Tl Salz und Pfeffer würzen. 2 El Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Keulen darin bei mittlerer Hitze von allen Seiten schön braun braten. Herausnehmen und beiseitestellen. Die Champignons putzen, halbieren und im Bratfett der Hähnchenkeulen bei mittlerer Hitze 7 Minuten andünsten. Mit Zitronensaft, ½ Tl Salz und 1 Prise Pfeffer würzen. Herausnehmen und beiseitestellen.
  3. Die Schalotten schälen, halbieren und im Mixbehälter mit eingesetztem Messbecher mit der Turbo-Taste/5 Sekunden zerkleinern. Anschließend mithilfe des Spatels an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben. Die restliche Butter dazugeben, ohne eingesetzten Messbecher 1 Minute/Stufe 2/60 °C zerlassen und alles ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste/3 Minuten andünsten. Mit 300 ml Wein ablöschen und die Flüssigkeit ohne eingesetzten Messbecher 6 Minuten/Stufe 1/120 °C etwas einkochen. Den restlichen Wein samt Geflügelfond angießen, gegebenenfalls auch etwas mehr, sodass die zum Dampfgaren benötigte Flüssigkeitsmenge von 1 Liter nicht unterschritten wird (Markierung im Topf beachten). Die Thymianblättchen abzupfen und ebenfalls hinzufügen.
  4. Den tiefen Dampfgaraufsatz mit wenig Öl leicht einfetten, die Hähnchenteile darin verteilen, den Dampfgaraufsatz auf den Mixbehälter setzen und verschließen. Das Fleisch mit der Dampfgar-Taste/45 Minuten garen.
  5. Den Dampfgaraufsatz abnehmen und die Hähnchenkeulen warm stellen. Die Sahne in den Mixbehälter geben und die Sauce ohne eingesetzten Messbecher 10 Minuten/Stufe 1/100 °C einkochen. Die Speisestärke mit 5 El kaltem Wasser glatt rühren und mit den Champignons zur Sauce geben. Alles ohne eingesetzten Messbecher mit Linkslauf/2 Minuten/Stufe 1/100 °C aufkochen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Hähnchenkeulen mit der Sauce in einer Schüssel anrichten und mit der gehackten Petersilie bestreut servieren.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von luni751 am 08.08.2020 um 12:17 Uhr

von CocoKoch am 23.01.2020 um 20:28 Uhr

Super lecker und im Restaurant würde man es sicher kaum besser hin bekommen. ;-) Allerdings habe ich einiges abgeändert. Getrocknete Petersilie und Thymian..hatte leider keine frischen Kräuter und keinen Zitronensaft da. Statt Hähnchenkeulen habe ich Hähnchenfiletsteaks genommen ca. 200gr pro Portion. Und insgesamt ca. 250gram braune Champions. Wie die Vorgänger schon beschrieben haben...ist die Soße sehr weinlastig...Wer das nicht mag sollte den Wein reduzieren und mehr Geflügelbrühe verwenden. Ich habe einiges mehr an Soßenbinder benötigt damit die Soße eine gute Konsistenz hatte. Wir waren vom Ergebnis total begeistert 😍

von rowock1 am 15.01.2020 um 16:43 Uhr

Schmeckte hervorragend. Auch ich habe weniger Wein, dafür mehr Fond genommen. Da die Soße etwas dünn war, musste ich auch mehr Speisestärke einrühren, was aber kein Problem war. Das Rezept kann ich weiter empfehlen.

von Küchenchef am 07.01.2020 um 19:51 Uhr

Sehr lecker, aber am besten kompletten Rezept am Anfang durchlesen und nicht mit den Pilzen putzen anfangen, sondern mit der Soße und Hünchen und während es Dampfgart, Pilze putzen und anbraten und andere Sachen vorbereiten.

von M1Maus am 29.10.2019 um 20:13 Uhr

Kann ich nur empfehlen! Hab aber anstatt 500ml riesling 300ml genommen und dafür noch mal mit 200ml Geflügelfond ausgeglichen.

von gigeli am 13.10.2019 um 20:45 Uhr

suuuper lecker

von Ritzel am 16.07.2019 um 10:02 Uhr

Soße schmeckt sehr stark nach Wein, geht so grade noch! Sonst lieber nur 300ml Wein und 200 ml Wasser/ Milch verwenden

von Ana.M.C am 03.01.2019 um 19:16 Uhr