Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Rinder-Hüftsteaks sous-vide

Verbessertes Rezept
4 Portionen
Mittel
Fertig in: 2:00 Std.
Zubereitungszeit: 10 Min.
Erstellt am: 14.11.2017
Zuletzt geändert am: 19.06.2020
  • 4 Rinder-Hüftsteaks (à 180 g, mindestens 2 cm dick)
  • 1/2 Tl Salz
  • 1/2 Tl Pfeffer

AUSSERDEM

  • Vakuumiergerät
  • 4 Vakuumierbeutel
  • 5 El Sonnenblumenöl zum Braten

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1453 kj / 347 kcal
  • Eiweiß: 40 g
  • Kohlenhydrate: 0 g
  • Fett: 20 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
10 Min.
Fertig in
2:00 Std.
  1. Die Rinder-Hüftsteaks 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  2. Die Rinder-Hüftsteaks unter fließendem kalten Wasser abspülen und trocken tupfen und die Hüftsteaks einzeln vakuumieren. Alternativ die Hüftsteaks in Gefrierbeutel geben. Gefrierbeutel mit der Öffnung nach oben in Wasser legen und die Luft vollständig herausdrücken, dann fest mit Klammern verschließen.
  3. Den Kocheinsatz in den Mixbehälter einsetzen und den Mixbehälter bis kurz unter den Rand des Kocheinsatzes mit heißem Wasser füllen. Den Mixbehälter verschließen und das Wasser mit eingesetztem Messbecher 20 Minuten/Stufe 1/60 °C erhitzen.
  4. Die vakuumierten Hüftsteaks in den Kocheinsatz legen und leicht in das Wasser drücken, bis sie vollständig mit Wasser bedeckt sind. Hüftsteaks in Gefrierbeutel sollten so in den Kocheinsatz gelegt werden, dass die Beutelöffnung mit den Klammern nach oben zeigt. Gegebenenfalls noch etwas heißes Wasser nachfüllen, dabei jedoch die maximale Füllhöhe des Mixbehälters beachten.
  5. Die Rinder-Hüftsteaks nun mit eingesetztem Messbecher 1 Stunde/Stufe 1/55 °C für ein Ergebnis medium rare bis medium (deutlich rosa) oder mit eingesetztem Messbecher 1 Stunde/Stufe 1/60 °C für ein Ergebnis medium bis well done (leicht rosa) garen.
  6. Eine Pfanne auf dem Herd auf hohe Hitze vorheizen, dann das Sonnenblumenöl hineingeben. Die Rinder-Hüftsteaks aus den Beuteln nehmen, mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen und von beiden Seiten in der heißen Pfanne jeweils 30 Sekunden braten. Aus der Pfanne nehmen, von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und direkt servieren.

TIPP

Aus dem Fleischsaft in den Beuteln kann man eine schmackhafte Sauce zubereiten.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

Kommentare zu älteren Rezeptversionen ausblenden
von JariUndNils am 17.05.2020 um 14:19 Uhr

von endra am 14.02.2020 um 19:19 Uhr

Perfekt!! Auf den punkt gegart. Dazu gabs Rosmarinkartoffeln und gebratener Spargel mit Pinienkernen. Super easy!!!! Sehr empfehlenswert...

von maybelle am 18.01.2020 um 22:03 Uhr

Haben filetsteaks genommen. Hat super geklappt. Wie im Steakhaus.. Einfach super!

von OmaLissy1 am 21.12.2019 um 23:11 Uhr

von Andi1411 am 17.12.2019 um 11:59 Uhr

von BiestHB am 11.12.2019 um 22:07 Uhr

Habe die Variante mit Gefrierbeutel versucht. Hat wirklich toll geklappt! Das Fleisch war schön rosa, Medium! Icubwerdebesbaufbjedenbfalk wieder machen!

von tbreue2s am 11.12.2019 um 12:27 Uhr

Super! Das Steak war auf den Punkt medium bei 55°C und 60 Minuten!

von baumi_karin am 15.06.2019 um 21:20 Uhr

Toll!!! Hab auch die Variante mit Gefrierbeutel gewählt.. hat alles perfekt funktioniert! Fleisch war so zart und Top auf den Punkt.

von Liz Imbrie am 16.02.2019 um 20:47 Uhr

Unsere Steaks sind ganz wunderbar geworden. Wir haben die Variante mit den Gefrierbeuteln gewählt. Das Fleisch war sehr zart und hatte eine ansprechende Farbe. Super.

von Papa-Shango am 04.01.2019 um 23:53 Uhr

von miromi am 08.12.2018 um 22:02 Uhr

So einfach zum super steak

von Kathy1979 am 24.11.2018 um 12:43 Uhr

von Gloria am 06.10.2018 um 20:15 Uhr

Spitzenmässig!!! So was von lecker!!! Haben es mit Rinderfilet gemacht, welches ca 150g das Stück hatte. Bei 55 Grad für ca. 60 Minuten.