Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Rinderrouladen

4 Portionen
Mittel
Fertig in: 1:42 Std.
Zubereitungszeit: 35 Min.
Erstellt am: 01.09.2016
Zuletzt geändert am: 26.11.2018
  • 4 Rinderrouladen (à 225 g)
  • 4 Tl Senf
  • 2 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 2 Tl Salz
  • 8 Msp. Pfeffer
  • 8 Scheiben Speck
  • 3 El Butterschmalz
  • 500 ml zimmerwarme Rinderbrühe
  • 1 Zwiebel (70 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Möhre (80 g)
  • 3 mittelgroße Champignons (60 g)
  • 1 Tl Tomatenmark
  • 1 Kräutersträußchen (Bouquet garni, z. B. Petersilie, Thymian, 1 Lorbeerblatt)
  • 3 Tl Mehl (Type 405)

AUSSERDEM

  • Küchengarn

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1851 kj / 442 kcal
  • Eiweiß: 55 g
  • Kohlenhydrate: 6 g
  • Fett: 22 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
35 Min.
Fertig in
1:42 Std.
  1. Die Rouladen jeweils mit 1 Teelöffel Senf bestreichen, mit ½ Teelöffel Paprikapulver bestreuen und mit ½ Teelöffel Salz und 2 Messerspitzen Pfeffer würzen. Jede Roulade mit 2 Scheiben Speck belegen, die Längsseiten zur Mitte hin einschlagen und das Fleisch straff aufrollen. Mit Küchengarn umwickeln und verknoten. In einer Pfanne 2 Esslöffel Butterschmalz erhitzen und die Rouladen darin rundherum goldbraun anbraten. Das Fleisch herausnehmen und im tiefen Dampfgaraufsatz verteilen. Den Bratensaft mit dem Rinderfond ablöschen und bei starker Hitze lösen.
  2. In der Zwischenzeit Zwiebel, Knoblauch und Möhre schälen. Zwiebel halbieren, Möhre in grobe Stücke teilen, die Champignons putzen und alles im Mixbehälter mit eingesetztem Messbecher mit der Turbo-Taste/8 Sekunden zerkleinern. Die Stücke mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben. Restliches Butterschmalz dazugeben, ohne eingesetzten Messbecher 1 Minute/60 °C/Stufe 2 schmelzen und alles ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste/4 Minuten anschwitzen.
  3. Tomatenmark, Kräutersträußchen, 600 ml warmes Wasser und zimmerwarme Rinderbrühe zum Gemüse in den Mixbehälter geben, den Dampfgaraufsatz aufsetzen, verschließen und die Rouladen mit der Dampfgar-Taste/1 Stunde garen.
  4. Den Dampfgaraufsatz abheben und die Rouladen warm stellen. Das Kräutersträußchen entfernen. Das Mehl in die Sauce streuen und alles mit eingesetztem Messbecher 1 Minute/Stufe 4–8 schrittweise ansteigend pürieren. Anschließend die Sauce noch einmal mit eingesetztem Messbecher 2 Minuten/95 °C/Stufe 2 erhitzen.

TIPPS

Wenn keine Kinder mitessen, können Sie 100 ml Rinderfond durch Rotwein ersetzen.

Zu den Rouladen passen Rotkohl und Klöße besonders gut.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von oxohoneyoxo am 01.09.2020 um 21:15 Uhr

Rouladen brauchten bei mir nen tacken länger als angegeben aber es war sehr lecker... habe allerdings etwas anders gewürzt

von KFi am 14.08.2020 um 13:06 Uhr

Kann man das Rezept auch mit Monsieur Cuisine Connect zubereiten oder ist es nur für den MC plus?

von Vivien_MC am 14.08.2020 um 13:11 Uhr

Hallo KFi, das Rezept ist auch auf dem Monsieur Cuisine connect abrufbar. https://www.monsieur-cuisine.com/de/rezepte/detail/rinderrouladen-1/ Viele Grüße Vivien

von Merle03121 am 29.05.2020 um 08:52 Uhr

von Pexx2019 am 25.03.2020 um 21:48 Uhr

Tolles Rezept, Fleisch war super, die Füllung habe ich nach eigenem Geschmack etwas abgewandelt.

von zigs28 am 11.01.2020 um 20:58 Uhr

Hallo blöde frage ich verstehe den bratensaft mit dem rinderfond ablöschen nicht......welchen rinderfond und wieviel.danke für die hilfe

von kesi87 am 28.02.2020 um 07:43 Uhr

Gemeint sind die 500ml Rinderbrühe. Diese nach dem Herausnehmen der Rouladen in die Bratpfanne geben und aufkochen.

von rranne am 17.12.2019 um 10:55 Uhr

Hallo,kann man denn auch gleich die doppelte Menge zubereiten ?

von Vivien_MC am 20.12.2019 um 13:26 Uhr

Hallo rranne, wir haben das Rezept bisher nur wie oben angegeben zubereitet und leider keine Erfahrungswerte für die doppelte Zubereitung. Berichte gerne, falls du es ausprobierst. Viele Grüße Vivien

von myZauberfee am 16.10.2019 um 18:08 Uhr

Super lecker, hab nur meine Füllung aus Schinken, Zwiebel, Gewürzgurke, Senf, Ketchup, geräucherte Paprikapulver und Pfeffer gemacht.

am 27.11.2018 um 23:33 Uhr

Das war mein erstes großes Gericht mit dem MC. Die rouladen habe ich neben dem speck und senf auch noch mit Gewürzgurken gefüllt . Statt der frischen Kräuter habe ich TK Kräuter genommen und in die Soße habe ich eine halbe hand voll von den Gewürzgurken dazu gegeben. In den letzten 20 min Garzeit haben die Kartoffeln noch einen Platz in dem Körbchen gefunden!

von JanineDaniel am 17.11.2018 um 10:47 Uhr

Das Rezept hört sich super lecker an. Gibt es denn eine Alternative zum Rotwein? Würde das Rezept gerne ohne Rotwein kochen. Über Rückmeldungen freue ich mich sehr. LG

von Vivien_MC am 19.11.2018 um 14:35 Uhr

Hallo JanineDaniel, du kannst den Wein durch Gemüsebrühe oder Rinderfond ersetzen. Viele Grüße Vivien

von Epo am 03.11.2017 um 23:30 Uhr

Ich hatte vorher noch nie Rouladen gemacht aber mit diesem Rezept und der Maschine war's natürlich sehr einfach. Die Rouladen selber waren gut. Da ich kein Kräutersträußchen hatte, habe ich einfach TK-Kräuter genommen. Die Soße fand ich in Ordnung, wobei sie tatsächlich noch ein bisschen nachgewürzt werden muss. Auch ich habe für die letzten 20min noch Kartoffeln mit eingesetzt.

von FrauHeinrich am 01.01.2017 um 21:03 Uhr

von jeko am 30.12.2016 um 12:53 Uhr

von artfeld am 13.11.2016 um 17:39 Uhr

Rouladen sind super!! Soße muss man verfeinern und mehr andicken. Habe im oberen Sieb für die letzten 20 Minuten Kartoffeln mit gegart -super. Immer wieder👍👍

von artfeld am 13.11.2016 um 17:46 Uhr

Rouladen habe ich anders zubereitet. Fleisch mit Senf einstreichen, dann 2 Scheiben Bauchspeck , dann Zwiebeln und Gurken klein schneiden und in Mitte der Roulade legen und zum Schluss mit Salz und Pfeffer und Paprikapulver würzen.

von blondi89 am 06.11.2016 um 17:19 Uhr

Fleisch war super. Soße musste man nach seinem eigenen vorlieben noch etwas verfeinern & andicken. Das Rezept kann man sehr gut benutzen und alles nach seinen eigenen wünschen verfeinern und bearbeiten. Eine gute Grundlage das Rezept!

von Mel-B am 06.11.2016 um 13:41 Uhr

Sehr lecker und einfach zuzubereiten! Fleisch ist zart die Soße könnte man etwas ausbauen vom Geschmack deshalb 4 Sterne! Aber fürs erste Mal top!

von Bobi am 31.10.2018 um 20:59 Uhr

Mein Fleisch war trocken .es sah nach 30 Minuten so trocken aus dass ich es lieber rausgekommen habe. Oder ist das der Fehler ?