Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Schweinegeschnetzeltes mit Ananas und Erbsen

4 Portionen
Einfach
Fertig in: 0:32 Std.
Zubereitungszeit: 10 Min.
Erstellt am: 20.02.2017
Zuletzt geändert am: 19.09.2018
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 700 g Schweinefilet
  • 1 Zwiebel (70 g)
  • 2 El Butter
  • 150 g TK-Erbsen
  • 75 ml warme Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne (mind. 30 % Fett)
  • 1 Tl Salz
  • 1/2 Tl Pfeffer
  • 1 El Currypulver
  • 150 g Ananasstücke aus der Dose

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    1507 kj / 360 kcal
  • Eiweiß: 43 g
  • Kohlenhydrate: 15 g
  • Fett: 14 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
10 Min.
Fertig in
0:32 Std.
  1. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Im Mixbehälter mit eingesetztem Messbecher 8 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern und umfüllen. Den Mixbehälter ausspülen.
  2. Das Schweinefilet waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und im Mixbehälter mit eingesetztem Messbecher 8 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. Die Zwiebel mithilfe des Spatels an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben. Die Butter dazugeben, ohne eingesetzten Mess-becher 1 Minute/60 °C/Stufe 2 zerlassen, dann das Fleisch dazugeben und alles ohne eingesetzten Messbecher mit der Anbrat-Taste/12 Minuten anbraten.
  3. Erbsen, warme Gemüsebrühe, Sahne und Gewürze dazugeben und mit eingesetztem Messbecher mit Linkslauf/5 Minuten/100 °C/Stufe 1 erhitzen. Die Ananasstücke dazugeben und ohne eingesetztem Messbecher mit Linkslauf/5 Minuten/100 °C/Stufe 1 garen. Mit der gehackten Petersilie bestreut servieren.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von pauost1 am 08.06.2020 um 12:31 Uhr

Ein leckeres und schnelles Rezept. Ich habe Hähnchenbrust genommen und das Fleisch ist nicht zerrissen. Das Fleisch habe ich allerdings in der Pfanne angebraten und anschließend in den Mixbehälter gegeben. Da wir Sossenfans sind, habe ich doppelte Menge Flüssigkeit genommen und diese dann zum Schluss mit etwas Speisestärke angedickt. Beim nächsten Mal werde ich aber weniger Gemüsebrühe nehmen und dafür Ananassaft nehmen. Es hätte etwas fruchtiger schmecken können.

von schulli13 am 02.02.2020 um 15:42 Uhr

Bei mir auch das ganze Fleisch zerrissen hat mit dem Bild nichts zu tun ...da hatt der Apparat Probleme mit bei Bolognese genau das gleiche alles ein brei

von GMann2020 am 29.06.2020 um 19:14 Uhr

Mit Linkslauf auf Stufe 1, wie soll hier das Fleisch zerrissen werden???

von Wildelotte am 10.01.2019 um 18:23 Uhr

von Leoseder841 am 08.05.2018 um 16:15 Uhr

Wenn ihr Reis dazu macht kann ich die in den Korb in dem Mixtopf mitreinhängen?

von Vivien_MC am 08.05.2018 um 17:02 Uhr

Hallo Leoseder, bei diesem Rezept handelt es sich nicht um ein klassisches All-in-One-Rezept. Der Reis kann leider nicht gleichzeitig mitgegart werden, da auch die Flüssigkeitsmenge nicht ausreicht. Viele Grüße Vivien

von Rebecca7 am 19.07.2017 um 18:53 Uhr

Richtig tolles Rezept. Hab es mit Kartoffel gemacht.

von markusebner am 29.05.2017 um 18:49 Uhr

Sehr leckeres Rezept würde ich wieder machen, haben es mit Nudeln gemacht das nächste mal mit Reis, passt denke ich besser

von Mellie1 am 11.04.2017 um 23:44 Uhr

Bei uns gab es Reis dazu. Sehr lecker und in Windeseile fertig. Wird es öfter geben.

von Ellgar66 am 04.04.2017 um 17:58 Uhr

Ich habs genau nach der Anleitung gemacht war super lecker bei uns gab es Nudeln dazu 👍😊

von jupaa57 am 29.03.2017 um 09:02 Uhr

Also, ich weiss nicht, ob ich was falsch gemacht habe, aber jeder Schritt wurde genau eingehalten. Das Ergebnis war so, dass das Fleisch total zerrisen war und nicht braun angebraten, sondern hell. Die Ananas waren nicht mehr richtig zu erkennen. Das ganze hatte mit dem Bild nichts mehr zu tun. Der Geschmack war allerdings sehr gut.

von Vivien_MC am 29.03.2017 um 09:27 Uhr

Hallo Jupaa57, je nach Qualität und Größe des Fleisches kann es vorkommen, dass dieses trotz Linkslauf zerfällt. Dies gilt auch für die Ananas. Auch beim Anbraten machen sich Qualitätsunterschiede bemerkbar. Zudem werden beim Anbraten im MC nicht so viele Röstaromen entwickelt wie bei der klassischen Zubereitung. Viele Grüße Vivien

von schulli13 am 02.02.2020 um 15:58 Uhr

Hallo Hab es heute auch mit mcc gemacht . Bei mir auch das ganze Fleisch zerrissen...auch andere Rezepte mit Linkkauf sind nicht optimal ...eine Art schieben wäre hier besser ...das Metall vom Messer zerstört bzw zerkleinert alles

von Anonym am 21.03.2017 um 13:08 Uhr

Einfache Zubereitung mit optimalem Genußergebnis. Gereicht mit Brot eine tolle Speise!

von Kromifreund am 12.03.2017 um 09:25 Uhr