Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Snackbrötchen als Partysonne

13 Stück
Einfach
Fertig in: 1:20 Std.
Zubereitungszeit: 25 Min.
Erstellt am: 14.11.2017
Zuletzt geändert am: 13.02.2018

FÜR 13 MITTELGROSSE ODER 19 KLEINE BRÖTCHEN

  • 1/2 Würfel frische Hefe (20 g)
  • 1 Tl Zucker
  • 1 Tl Salz
  • 500 g Mehl (Type 405)
  • 4 El Olivenöl
  • 1 Ei (Größe S)
  • 1 El Milch (Frischmilch, 3,8 % Fett)
  • 30 g Mohnsamen
  • 30 g Sesamsamen

Nährstoffe

Pro Stück:

  • Brennwert
    871 kj / 208 kcal
  • Eiweiß: 6 g
  • Kohlenhydrate: 29 g
  • Fett: 7 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
25 Min.
Fertig in
1:20 Std.
  1. Die Hefe zerbröseln und mit 250 ml Wasser, Zucker und Salz in den Mixbehälter geben. Mit eingesetztem Messbecher 5 Minuten/Stufe 1/37 °C erwärmen. Mehl und Öl hinzufügen und mit eingesetztem Messbecher mit der Teigknet-Taste/2 Minuten verkneten. Den Hefeteig 30 Minuten im Mixbehälter gehen lassen.
  2. Den Teig entnehmen, den Backofen auf 200 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Ei mit der Milch verquirlen, Mohn und Sesam getrennt in zwei Schälchen füllen.
  3. 13 mittelgroße oder 19 kleine Brötchen rundschleifen und anschließend mit der Eiermilch bestreichen. In Sesam oder Mohn wälzen und wie eine Sonne dicht an dicht auf das vorbereitete Backblech legen. Beginnen Sie dazu mit dem mittleren Brötchen, platzieren Sie 6 Brötchen darum herum und legen die restlichen im äußeren Kreis an. Die Partysonne 25 Minuten backen.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von macca1087 am 19.09.2020 um 08:09 Uhr

Super einfach mit dem MMC, und mega lecker.

von Gonzocat97 am 17.05.2020 um 22:32 Uhr

Sind sehr gut angekommen. Hab etwas mehr Salz genommen. Auserdem habe ich noch welche mit Röstzwiebeln, Käse und ohne Belag gemacht.

von micha ela am 14.05.2020 um 09:17 Uhr

Kann ich sie Teiglinge auch einfrieren. Wenn ja muss ich sie vorher 10 min. backen auskühlen lassen und dann einfrieren?

von micha ela am 14.05.2020 um 09:46 Uhr

Ich meine natürlich *die Teiglinge

von Vivien_MC am 14.05.2020 um 17:19 Uhr

Hallo micha ela, ja, du kannst die vorgebackenen Teiglinge einfrieren. Aber auch die rohen Teiglinge direkt einfrieren. Dann aber nach dem Auftauen ausreichend gehen lassen. Viele Grüße Vivien

von alinchen1908 am 11.04.2020 um 18:26 Uhr

Hallo, kann man anstatt frischer Hefe auch trocken Hefe verwenden? Leider ist im Moment keine frische Hefe zu bekommen

von Vivien_MC am 15.04.2020 um 11:50 Uhr

Hallo alinchen1908, ja, du kannst auch Trockenhefe statt frischer Hefe verwenden. 1 Tütchen Trockenhefe entspricht 1/2 Würfel frischer Hefe. Viele Grüße Vivien

von Sylviascharf am 25.09.2019 um 17:30 Uhr

Die sind absolut lecker, ich habe sie gestern schon gemacht, ich musste sie heute wieder machen aber ich lasse die Brötchen noch eine halbe Stunde gehen bevor sie in den Ofen kommen und die werden echt wuchtig und sehen echt aus wie eine richtige Sonne

von sylv861 am 20.04.2019 um 13:49 Uhr

Super einfach & richtig lecker. Die mache ich regelmäßig.

von Nalin78 am 19.02.2019 um 12:47 Uhr

von Conleys am 14.02.2019 um 20:07 Uhr

Ich habe daraus einzelne Grüße Brötchen gebacken. Ein Tacken mehr Salz und sie waren perfekt. Als Tipp für die Hitze im Ofen: die Kruste wird besonders schön wenn man fünf Minuten auf 220 Grad nackt und danach auf 150 bis 180 Grad reduziert. Dann ist sie kross ohne hart zu werden. Das gilt aber für so ziemlich jedes Brot.

von Conleys am 14.02.2019 um 20:10 Uhr

Und vielleicht könnte ein Admin meinen Kommentar nochmal korrigieren, da hat die Autokorrektur zwei kleine Streiche gespielt. Ich kann ihn leider nicht mehr bearbeiten.

von stivi am 16.01.2019 um 13:33 Uhr

Super lecker und so einfach!!!

von Roadcar am 29.12.2018 um 22:43 Uhr

Ich habe heute ein Brötchenrad gemacht und bin happy, weil es wirklich gut geworden ist. Allerdings muss da für mich mehr Geschmack dran. Ich werde es beim nächsten Mal mit Röstzwiebeln, Kräutern usw versuchen

von Florentine 1 am 20.05.2018 um 09:00 Uhr

Das Rezept schmecket gut, etwas mehr Salz müsste rein! Aber bei mir sind Die Brötchen sind ziemlich hart geworden, was sollte ich ändern?

von Vivien_MC am 22.05.2018 um 13:04 Uhr

Hallo Florentine1, Salz kannst du natürlich nach Geschmack dazugeben. Je nach Backofen ist die Hitzeverteilung anders, daher kann es sein, dass die Brötchen zu heiß oder zu lange gebacken wurden. Viele Grüße Vivien

von Nicky11081 am 18.05.2018 um 09:44 Uhr

Guten morgen. Ich gelande nicht zu einem glatten Teig... Bei mir sieht es eher aus wie klümpchen. Was hab ich falsch gemacht?

von Vivien_MC am 19.05.2018 um 10:15 Uhr

Hallo Nicky1108, es kann an der Hefe liegen, z.B. wenn diese nicht mehr ganz frisch war. Wenn der Teig zu klumpig war diesen kräftig von Hand durchkneten und ggf. noch tröpfchenweise Flüssigkeit zugeben bis er glatt und geschmeidig ist. Viele Grüße Vivien