Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Sushi mit Teriyakisauce

4 Portionen
Schwer
Fertig in: 1:18 Std.
Zubereitungszeit: 50 Min.
Erstellt am: 11.06.2021
Zuletzt geändert am: 24.02.2021

FÜR DIE TERIYAKISAUCE

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (5 cm)
  • 150 ml zimmerwarmer Mirin (Reiswein)
  • 150 ml zimmerwarme Sojasauce
  • 70 g brauner Zucker

FÜR DAS SUSHI

  • 50 ml zimmerwarmer Reisessig
  • 20 g Zucker
  • 2 Tl Salz
  • 400 g Sushireis (Kochzeit: 15 Minuten)
  • 30 g Sesam
  • 150 g Lachsfilet in Sushi-Qualität
  • 1 Salatgurke (400 g)
  • 1 Avocado (250 g)
  • 6 Noriblätter

AUSSERDEM

  • eingelegter Ingwer
  • Wasabipaste
  • Sushi-Matte

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    3123 kj / 746 kcal
  • Eiweiß: 22 g
  • Kohlenhydrate: 113 g
  • Fett: 17 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
50 Min.
Fertig in
1:18 Std.
  1. Für die Teriyakisauce die Knoblauchzehen schälen, den Ingwer ebenfalls schälen und vierteln. Beides in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher mit der Turbo-Taste/2 Sekunden zerkleinern. Dann mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben.
  2. Zimmerwarmen Mirin, zimmerwarme Sojasauce und braunen Zucker dazugeben und ohne eingesetzten Messbecher 10 Minuten/120 °C/Stufe 1 aufkochen. Die Teriyaki-Sauce durch ein Sieb in eine kleine Schüssel füllen und den Mixbehälter ausspülen.
  3. Zimmerwarmen Reisessig, Zucker und 2 Teelöffel Salz in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 3 Minuten/120 °C/Stufe 1 erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Umfüllen und den Mixbehälter ausspülen.
  4. Den Reis in den Kocheinsatz geben und gründlich unter fließendem kaltem Wasser abspülen. Den Kocheinsatz in den Mixbehälter einhängen, 1,5 Liter heißes Wasser über den Reis in den Mixbehälter gießen und mit eingesetztem Messbecher 15 Minuten/110 °C/Stufe 1 garen. Prüfen, ob der Reis die richtige, leicht klebrige Konsistenz hat und die Garzeit gegebenenfalls um einige Minuten verlängern.
  5. Den Reis in eine große Schüssel umfüllen, die Reisessig-Mischung darübergeben und mit einem Löffel umrühren. Den Reis mit einem Tuch bedecken und abkühlen lassen.
  6. Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Avocado halbieren, entkernen und schälen. Die Salatgurke waschen, trocken tupfen, halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen. Den Lachs unter fließendem kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Avocado, Salatgurke und Lachs in 1 cm breite Streifen schneiden.
  7. Jeweils ein Noriblatt auf die Sushi-Matte legen, eine dünne Schicht Reis auftragen und dabei 3 cm am hinteren breiten Rand freilassen. Reis mit jeweils einer Reihe Avocado-, Salatgurken- oder Lachsstreifen belegen und mit Sesam bestreuen. Das freigelassene Noriblatt-Stück mit Wasser anfeuchten und die Rolle von der gegenüberliegenden Seite aus eng einrollen. Mit einem scharfen Messer in 3 cm lange Stücke schneiden.
  8. Sushi mit Ingwer, Wasabi und der Teriyakisauce servieren.

TIPP

Die Sushirollen können nach Belieben mit unterschiedlichstem Fisch, Fleisch und Gemüse belegt werden. So können statt des Lachses zum Beispiel auch Thunfisch, Surimi, Garnelen, Tofu oder Kaviar verwendet werden.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine