Zum Inhalt springen
© FrolleinLeni
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © FrolleinLeni

Szegediner Gulasch

4 Portionen
Einfach
Zubereitungszeit: 60 Min.
Erstellt am: 22.10.2016
Zuletzt geändert am: 23.02.2018
  • 500g Schweinegulasch
  • 500g mildes Sauerkraut
  • 275g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 15g Rapsöl
  • 20g Butter
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500ml Rinderbrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 1/2 EL Paprikapulver Edelsüß
  • 1/2 TL Paprikapulver Rosenscharf
  • 300 Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • 4 EL Crème fraîche
Zubereitung
Zubereitungszeit
60 Min.
  1. Zwiebeln und Knoblauch häuten. Große Zwiebeln evtl. vierteln. Beides in den Mixtopf geben und 5 Sekunden auf Stufe 6 zerkleinern. Alles mit einem Spatel vom Rand des Topfes nach unten schieben.
  2. Butter und Öl dazu geben und alles 7 Minuten bei 100°, Linkslauf, Stufe 1 dünsten.
  3. In dieser Zeit das Schweinefleisch in einer Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten und beiseite stellen.
  4. Das Tomatenmark in den Mixtopf geben und alles eine weitere Minute bei 100°, Linkslauf, Stufe 1 dünsten.
  5. Jetzt das angebratene Fleisch samt entstandenem Bratensaft, Sauerkraut, Rinderbrühe und alle Gewürze in den Mixtopf geben und bei 95°, Linkslauf, Stufe 1, 15 Minuten köcheln lassen.
  6. Nun die Kartoffeln hinzufügen und alles für weitere 35 Minuten bei 100°, Linkslauf, Stufe 1 fertig garen.
  7. Jede der 4 Portionen mit jeweils einem EL Crème fraîche garnieren und heiß servieren.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Evaost1 am 17.01.2020 um 16:05 Uhr

Geschmacklich mittelmäßig, zu viel Sauerkraut und alles sehr verkocht ( eher ein Szenendiner Brei ) trotz Reduzierung der Kochzeit ..

von Evaost1 am 17.01.2020 um 16:09 Uhr

Szegediner Brei 😉

von Mealla87 am 13.01.2020 um 02:58 Uhr

Mega lecker mein Mini liebt es auch. Allerdings ist es mir ein wenig zu dünn mag es dann doch dickflüssiger. Aber ansonsten perfekt

von RamonauIngo am 26.12.2019 um 14:56 Uhr

War sehr lecker ich habe es ohne Kartoffel gemacht und Rindergulasch genommen.

von hennich32 am 15.12.2019 um 16:01 Uhr

Geschmacklich wirklich sehr lecker, aber das Fleisch und die Kartoffeln wurden zu einem Brei. Besser wohl etwas kürzer garen und von Stufe 1 auf 0 gehen, evtl. auch die Temperatur etwas reduzieren.

von [email protected] am 26.10.2019 um 17:10 Uhr

Klasse

von Hanswerner am 08.10.2019 um 15:43 Uhr

Vom Geschmack her sehr lecker, Fleisch war auch nicht zerrissen. Beim nächsten Mal probiere ich mal Rindergulasch und gare es länger, da es nach Rezept bei mir noch relativ fest war. Lorbeerblatt habe ich übrigens weggelassen.

von iswerdnig am 01.04.2019 um 13:47 Uhr

sehr lecker, nächstes mal werde ich die Hälfte an Sauerkraut verwenden (war für mich zuviel) und habe RindsgulaschFleisch genommen....würde es nächstes mal noch länger drinnen lassen (damit das Fleisch noch zarter wird)...bei uns gabs Semmelknödel dazu

von schenkipenki am 28.03.2019 um 18:56 Uhr

geschmacklich ist der Szgendiner Goulasch sehr gut, ich würde beim nächsten Mal die Kartoffeln lediglich 15-20 Min wegen der Konsistenz garen und dann mal prüfen, ob alles weich genug ist. Lorbeerblatt habe ich weg gelassen.

von Sibylle131 am 20.12.2018 um 11:19 Uhr

von Olli11 am 26.11.2018 um 09:10 Uhr

Wieviel Kartoffeln habt ihr genommen??

von Bibi411 am 08.09.2018 um 18:42 Uhr

von Donnerlocke am 30.08.2018 um 18:07 Uhr

Sehr lecker, aber 300 Kartoffeln waren dann doch zuviel..😉

von Julchen582 am 13.08.2018 um 22:54 Uhr

Sehr lecker. Vor allem das Fleisch war weich und trotz Linkslauf, wie viele bei anderen Berichten sagen, nicht zerissen. ich habe zuerst das Sauerkraut in den Mixtopf gegeben und darüber das Fleisch. Dies half mit Sicherheit auch etwas.

von walu1956 am 23.02.2018 um 10:24 Uhr

von Mme. Cuisine am 18.02.2018 um 19:31 Uhr

Habe heute das Gericht gekocht. Geschmacklich war es sehr lecker aber etwas zuviel Kraut, die Hälfte tut es auch. Kartoffeln und Fleisch waren mehr Brei als sonst was.

von chevy am 31.01.2018 um 12:15 Uhr

Geschmacklich sehr lecker, nur war bei mir kein Fleisch mehr zu sehen. Ist alles ein Brei geworden. Muss wohl was falsch gemacht haben.

von DailianaS am 28.11.2017 um 19:18 Uhr

Sehr lecker, wird bei uns immer gern gekocht! :-)

von atzehh1 am 31.10.2017 um 14:23 Uhr

Super Geschmack!

von diggaraner am 05.10.2017 um 22:16 Uhr

von maracuja am 25.07.2017 um 16:54 Uhr

super lecker, direkt nachgekocht und nach russischer Art mit allerlei Familiengewürzen verfeinert. :) tolles Rezept

von Heino am 01.07.2017 um 08:34 Uhr

von engel2401 am 19.05.2017 um 13:42 Uhr

von zkreis am 23.04.2017 um 11:31 Uhr

von peg1 am 04.03.2017 um 12:03 Uhr

von Genießer am 25.02.2017 um 02:30 Uhr

Das ist wirklich ein gutes Rezept für Einsteiger. Wenn man die Kartoffeln in kleine Würfel schneidet, verkürzt sich die letzte Kochphase um 5 Minuten.( Also 30 Minuten statt 35 Minuten.) Wer mag, kann auch noch etwas Kümmel hinzufügen, das passt prima. Aber es schmeckt auch ohne Kümmel ausgezeichnet. Sehr empfehlenswert *****

von clendzian am 11.01.2017 um 14:05 Uhr

Lecker und und einfach zuzubereiten.

von dready66677 am 08.01.2017 um 19:17 Uhr

Ich kann nur sagen genial, hat gleich auf Anhieb funktioniert und war wirklich köstlich! Ein weiteres Highlight ist für mich, dass sich der MC Plus einfach kümmert und man in der Zwischenzeit andere Dinge wie aufräumen, abwaschen, Tisch decken oder Kommentare schreiben kann! Ganz klar wieder Daumen hoch!!!

von Lloraibe am 07.01.2017 um 14:09 Uhr

von Charli95 am 04.01.2017 um 22:20 Uhr

Super lecker und einfach!!

von Niki1989 am 28.12.2016 um 21:24 Uhr

Sehr sehr lecker. Hat alles gleich beim ersten Mal super geklappt👍👍👍. Gibt es definitiv öfter

von coconut am 20.11.2016 um 18:39 Uhr

Schmeckt sehr lecker, leicht zum Zubereiten und ist auch reichlich.

von Primimaus am 11.11.2016 um 13:59 Uhr

Schnell und einfach zubereitet. Habe Rindfleisch benutzt und dieses nicht in der Pfanne, sondern gleich im Behälter angebraten. Zum Schluss habe ich Schmand untergerührt. Sehr lecker.

von thfi am 07.11.2016 um 09:35 Uhr

Leckeres Rezept. Klappt im MCP hervorragend.

von Kochliebe am 03.11.2016 um 10:37 Uhr

Super lecker. Hat allen fantastisch geschmeckt, wird auf jedenfall nochmal gemacht.