Zum Inhalt springen
© NGV mbH, Foto: TLC Fotostudio
Hallo, das ist ein CookingPilot-Rezept!
Rezept unter Favoriten speichern.

Rezept von: © Monsieur Cuisine

Veganes Mett

MC connect
6 Portionen
Einfach
Fertig in: 0:10 Std.
Zubereitungszeit: 10 Min.
Erstellt am: 04.10.2018
Zuletzt geändert am: 05.03.2019
  • 100 g Reiswaffeln
  • 1 Zwiebel (80 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Tomaten (240 g)
  • 200 ml kalte Gemüsebrühe
  • 3 El Tomatenmark
  • 1/2 Tl rosenscharfes Paprikapulver
  • 1 El Pflanzenöl
  • 1/2 Tl Salz
  • 1/4 Tl Pfeffer

AUSSERDEM

  • 1/2 Bund Petersilie

Nährstoffe

Pro Portion:

  • Brennwert
    440 kj / 105 kcal
  • Eiweiß: 2 g
  • Kohlenhydrate: 17 g
  • Fett: 3 g
Zubereitung
Zubereitungszeit
10 Min.
Fertig in
0:10 Std.
  1. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen und im Mixbehälter mit eingesetztem Messbecher 8 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. Umfüllen und den Mixbehälter trocken auswischen.
  2. Die Reiswaffeln in grobe Stücke teilen, in den Mixbehälter geben, mit eingesetztem Messbecher 15 Sekunden/Stufe 4 zerkleinern. Den Vorgang bei Bedarf wiederholen. Anschließend umfüllen.
  3. Die Zwiebel schälen und halbieren, Knoblauchzehe schälen und beides zusammen im Mixbehälter mit eingesetztem Messbecher mit derTurbo-Taste/1 Sekunde zerkleinern. Die Stücke mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben. Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und die Tomaten vierteln. Die Stücke in den Mixbehälter geben und mit eingesetztem Messbecher 5 Sekunden/Stufe 6 zerkleinern. Die Masse mit dem Spatel an der Innenwand des Mixbehälters nach unten schieben.
  4. Die kalte Gemüsebrühe, Tomatenmark, Paprikapulver, Pflanzenöl, ½ Teelöffel Salz und ¼ Teelöffel Pfeffer hinzugeben und alles mit eingesetztem Messbecher mit Linkslauf/30 Sekunden/Stufe 2 verrühren. Anschließend die Reiswaffeln dazugeben und mit eingesetztem Messbecher mit Linkslauf/30 Sekunden/Stufe 2 verrühren.
  5. Mit Petersilie garniert servieren.

Fertig!

Bon Appétit wünscht Monsieur Cuisine

Kommentare und Bewertungen

Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich um dieses Rezept bewerten und kommentieren zu können.

Die weiteren Vorteile einer Registrierung erfahren Sie hier.

von Jessyca am 05.07.2020 um 12:09 Uhr

Es ist ja schon nahezu gruselig, wie täuschend echt das "Mett" aussieht. Ich habe es vorhin für Mettbrötchen zum Frühstück gemacht. Optik und Konsistenz ist super. Mir ist es nur leider zu tomatig. Habe auch geräuchertes Paprikapulver genommen. Trotzdem zu tomatig. Aber da könnte man schon noch ein bisschen rumexperimentieren, vielleicht mit Röstzwiebeln. 🤔 Sogar mein Mann, die fleischfressende Pflanze war nicht ganz abgeneigt. Aber so zum Frühstück ist es für uns eher nichts. Ich habe jetzt noch einiges davon übrig. Werde morgen mal versuchen, daraus vegane Fleischbällchen zu machen. Vielleicht klappt es ja. Bei mir hat übrigens mit den Reiswaffeln bei Stufe 4 keinerlei Zerkleinerung stattgefunden. Hab dann einmal mit Stufe 6 ein paar Sekunden, da hatte ich dann fast Pulver. Werde es nochmal mit Stufe 5 ausprobieren. Jedenfalls ist es eine interessante Alternative zu normalem Mett.

von jaimy am 04.05.2020 um 17:00 Uhr

Super Resteverwertung für Reiswaffeln! Bei mir 1/3 vom Rezept Waffeln länger u bei Stufe 6 zerkleinern!

von Ninny92 am 25.03.2020 um 21:21 Uhr

Konsistenz stimmt. Geschmack stimmt. Optik stimmt. Einfach lecker.

von Monsialex1 am 28.02.2020 um 19:54 Uhr

von Mehlzoerwer am 22.12.2019 um 16:01 Uhr

Tipps: Besser wäre es mit Rauchpaprika statt normalen und wenn Tomaten nicht im haus sind einfach 1Dose gestückelte Tomaten nehmen und nur 1EL Gemüsebrühe statt Tomaten und Kälte Gemüsebrühe. Ich finde zwar es sind eher 12 Portionen und schmeckt richtig gut als Mett-Alternative.

von pattarazzi am 12.12.2019 um 17:13 Uhr

Hat geschmacklich gar nichts mit Mett zutun, schmeckt eher wie eine Tomatensalsa. Trotzdem sehr lecker und ich mag die Konsistenz total gern :) Ich finde einfach nur den Namen des Rezepts etwas unpassend.

von enersteffi am 09.12.2019 um 22:41 Uhr

Sieht sehr echt aus und schmeckt sehr gut! Mit Ei ließe es sich vielleicht auch braten. Als vegetarische Bratkloppse.😊

von anniheil am 14.10.2019 um 13:52 Uhr